Winzersoap Teil 10: Zeit für Freundschaft

Während unser Most stürmisch in den Fässern gärt, bleiben für uns Routineaufgaben, die wir akribisch erledigen, um das Ergebnis zu erzielen und den Wein herzustellen, der uns vorschwebt. Denn selbst, wenn der Gärprozess von alleine abläuft, gibt es immer etwas zu tun. Wir überprüfen die Gärgaskonzentration im Keller und kontrollieren den Nährstoffgehalt im Most. Obwohl die Arbeiten, die rund um die Fässer anfallen anstrengend sind, bleibt doch genug Zeit, sich der Freundschaft zu widmen.

Freundschaft ist eine Bereicherung

Wir lieben es, uns mit Menschen zu umgeben, die uns etwas bedeuten. Freunde bereichern unser Leben. Deshalb laden wir gerne zu uns ein, um in großer Runde bei gutem Essen und der ein oder anderen Flasche Wein gemütlich beisammen zu sitzen. Seit ich 1999 als Privatwinzer in Udvari am Plattensee angefangen habe, habe ich viele Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen.

Ein Fest der Freundschaft

Eine liebgewordene Tradition ist unser alljährliches gemeinsames Abendessen im Gasthaus “Huszár” in Örvényes, zu dem unsere Freunde ebenso eingeladen sind, wie wichtige Partner und Menschen, die uns seit Jahren betreuen und unterstützen. Mit insgesamt 24 Leuten feiern wir bis der Gasthausbesitzer, der nebenbei auch Bürgermeister der Gemeinde ist, gegen 23:00 Uhr zum Zapfenstreich bläst. Glücklich und ein wenig weinselig treten wir den Rückweg zum Weingut an. Das laue Herbstwetter, dem das Unwetter zu Beginn der Lese Platz gemacht hat, macht den 2,5 km langen Rückweg zu einem angenehmen Spaziergang.

Besuch aus Deutschland

Wir laden regelmäßig Freunde aus Deutschland auf unser kleines Weingut am Nordufer des Plattensees ein. Und häufig folgen unsere Freunde der Einladung. Schon am Tag nach unserem Abendessen trifft ein guter Freund aus Regensburg in Udvari ein. Wie sich schnell herausstellt, ist er wie gemacht für einen Urlaub auf dem Weingut. Ohne ein Wort der Sprache zu beherrschen, versteht er sich prima mit den Einheimischen und findet sich problemlos zurecht. Vermutlich überwindet er mit seiner Liebe zur ungarischen Küche auch noch die letzten Sprachbarrieren. Gemeinsam genießen wir das hervorragende Herbstwetter, das uns einige goldene Tage schenkt. Gemeinsam erledigen wir die Aufgaben, die während seines Aufenthalts anfallen und genießen die Früchte unserer Arbeit. Gemeinsam kann das Leben so schön sein.

To be continued… 

Hier geht es zu den anderen Teilen unserer Winzersoap:
Winzersoap Teil 1: Traubenlese & Winzerromantik?
Winzersoap Teil 2: Zucker & Matsch 
Winzersoap Teil 3: Zeit ein Fass aufzumachen
Winzersoap Teil 4: Gespräche im Weinberg
Winzersoap Teil 5: Feste feiern, wie sie fallen
Winzersoap Teil 6: Die Saignée Methode
Winzersoap Teil 7: Der Duft nach Hefe
Winzersoap Teil 8: Die Killer sind los… Reinzuchthefen on the loose
Winzersoap Teil 9: Stürmische Gärung und ein untragbarer Hut