Eine kurze Geschichte

Ein Winzer mit Überzeugungen, zwei Hektar Anbaufläche und drei Weine, die nirgendwo sonst auf der Welt so gemacht werden.

Unser Weingut am Plattensee: eine Pfälzisch-Ungarische Ko-Produktion

Der augenscheinlichste Unterschied zu anderen Pfälzer Winzern  ist, dass man unsere Weinberge vergeblich in der Pfalz sucht – denn sie befinden sich im ungarischen Naturschutzgebiet am nördlichen Ufer des Plattensees. Dort gleicht der Boden dem der Bordeaux-Region und ist ideal geeignet für unsere beiden Rebsorten Cabernet und Merlot. Gerade mal 2 Hektar umfassen die Weinberge – bei 3 kg Ertrag pro Stock entstehen hier jedes Jahr etwa 12.000 Flaschen exquisiter Rotwein.

Wolfram Gratz hat das Gut 1999 komplett neu bestockt und bestand von Anfang an auf ursprüngliche Methoden des Anbaus und der Vinifizierung. Eine ökologische Ausrichtung und ausschließlich manuelle Lese und Pflege der Reben prägen sein Weingut. Zwanzig Jahre später debütiert er mit seinem Jahrgang 2017, welcher international Anerkennung findet.

Lage

Wir bewirtschaften die zwei Hektar große Lage «Alter Berg» des Anbaugebiets Balatonfüred-Csopak am Nordufer des Plattensees. Die Nord-Süd-Ausrichtung nahe dem Wasser und der wechselnde Land- & Seewind sorgen für eine stete Durchlüftung, sodass wir auf den Einsatz von Fungiziden komplett verzichten können. Der Anbau unserer Weine erfolgt in der selten anzutreffenden geschlossenen Lage, welche eine außerdem gleichbleibende Qualität und ein stabiles Mikroklima durch sortenreine Trennung in einzelnen Weinbergen sicherstellt.

Boden

Der magere Kalkmergelboden ist älter als der im Bordeaux, aber in seiner Beschaffenheit und Zusammensetzung fast identisch. Nährstoffversorgung und Wasserspeicherung sind ausgezeichnet; das lockere Gefüge der oberen Schichten sorgt zudem für gute Durchlüftung. Im Wein prägt sein mineralischer Reichtum die kräftige Frucht und sorgt für eine leichte Würzigkeit und Frische, ohne zu sehr in den Vordergrund zu treten.

Weinfass

Methoden

Wir setzen auf urpsrüngliche Methodik und Handarbeit: Pflege und Ernte der Rebstöcke erfolgt ausschließlich manuell. Bei der Vinifizierung verwenden wir die natürliche und aufwendige Saignée Methode anstelle des üblichen Osmose-Verfahrens. Unser Wein ist außerdem unfiltriert: die Klärung erfolgt durch 5-fachen Abzug auf neue Fässer, was die mechanische Belastung während der Reifung auf ein Minimum reduziert aber die Handarbeit verfünffacht. Die verbleibenden Schwebstoffe verleihen unserem Wein seine charakteristische matte aber intensive Farbe und prägen im Mund eine charakteristische Struktur.

Die Stockerziehung, die wir weitgehend verwenden, bedeutet die Pflanzung jeder einzelnen Rebe an einem eigenen Stock mit ausreichend Raum. Das reduziert den Ertrag pro Quadratmeter enorm – erhöht aber genauso die Qualität des Ertrags und macht den Berg weniger Anfällig gegenüber Schädlingen. Außerdem können wir Dank kleiner Anbaufläche in geschlossener Lage gut auf die Bedürfnisse der Reben reagieren, ohne drastisch in das empfindliche Klima der Weinberge eingreifen zu müssen.

Weine

Aufgrund der kleinen Anbaufläche setzen wir auf wenige Sorten, hohe Qualität und ein einfaches Konzept: jedes Jahr machen wir aus unserem reduziertem Ertrag drei charakterstarke, individuelle Weine. Unser Cabernet Sauvignon ist tendenziell erdig und mineralisch und bringt Noten von grünem Pfeffer, Paprika und Johannisbeere. Der Merlot ist temperamentvoll und bukettreich mit kräftigen Aromen von Pflaume und schwarzen Kirschen. Unsere Cuvée wagt eine aufregende Balance zwischen Herbe und Frucht mit Duft nach Schokolade und Tabak. Jede Flasche ist händisch etikettiert und nummeriert – ein echtes Unikat.

Ökologische Orientierung

Wir nutzen ausschließlich mechanische Entfernung von unerwünschten Pflanzen und Schädlingen per Hand. Herbizide brauchen wir nicht, wir entfernen nur die «Unkräuter», die in direkter Wasserkonkurrenz mit der Rebe stehen. Ein riesiger Vorteil ist zudem die Lage im Naturschutzgebiet: die Schadstoffbelastung der Umgebung ist sehr gering und wir profitieren von der natürlichen Vielfalt an Nützlingen, die diese Umgebung zum Schutz vor Schädlingen bereithält. Aufgrund der guten Durchlüftung unseres Weinbergs können wir außerdem auf den Einsatz von Fungiziden verzichten.

Auszeichnungen

Merlot 2018: Bronze, London Wine Competition 2020. Cabernet Sauvignon 2017: Silber, AWC Vienna 2019; Bronze, London Wine Competition 2020. Cuvée 2017: Gold AWC Vienna 2019, Silber Mundus Vini 2019.