Ein Pfälzer Weingut am ungarischen Plattensee

Der augenscheinlichste Unterschied zu anderen Pfälzer Winzern  ist wohl, dass man unsere Weinberge vergeblich in der Pfalz sucht. Sie stehen nämlich im ungarischen Naturschutzgebiet am nördlichen Ufer des Plattensees. Dort gleicht der Boden dem der Bordeaux-Region und ist einfach ideal geeignet für unsere Rebsorten. Diese bauen wir in der heutzutage selten anzutreffenden geschlossenen Lage an. Also alle Trauben einer Sorte in einem Weinberg: für ein gleichbleibendes Geschmackserlebnis.

Trotzdem fühlen wir uns der Pfalz – unserer Heimat seit nunmehr über 30 Jahren – genauso verbunden, wie der ungarischen Plattensee-Region. In Waldsee bei Speyer kümmert sich Raphael um den Vertrieb unserer Rotweine. Natürlich kann man sie auch direkt vor Ort kaufen. Als Weinmacher-Familie werden Sie uns dort persönlich antreffen. Zumindest, wenn wir nicht zur Lese und Vinifizierung in Balatonfüred-Csopak, unserem Anbaugebiet, sind. Deswegen beschreiben wir unsere Weine auch als pfälzisch-ungarische Koproduktion.

Kurze Geschichte

Das Weingut besteht bereits seit 1999. Der erste Jahrgang wurde 2004 abgefüllt. Seit 2006 wurden unsere Weine mehrfach prämiert. Jetzt finden wir, dass es an der Zeit ist, sie erstmals auf kommerziellem Parkett zu präsentieren.

Methoden

Wir produzieren unsere Weine in nummerierten Kleinstauflagen. Denn uns geht es nicht um Masse, Geschwindigkeit und Effizienz. Es geht um Herzblut. Um Natürlichkeit. Um Handarbeit. Um Identifikation. Um Ehrlichkeit und Nachhaltigkeit. Häufig auch darum, sich dreckig zu machen, Hand anzulegen, schmerzende Glieder. Es geht uns darum das zu tun, was glücklich macht. Es geht darum zu fühlen.

Wir setzen beim Anbau unserer Rebsorten auf Handarbeit und verzichten in der Herstellung der Weine auf das gängige und energieintensive Osmose-Verfahren zugunsten der natürlicheren und sanfteren Saignée Methode.

Üdvözöljük Udvariban

Udvari? Der deutsche Bobfahrer? Oder der kanadische Eishockey-Schiedsrichter? Nein, das Dorf. Weil es so klein ist, war es bisher keine Bildungslücke, Udvari nicht zu kennen. Unter Weinliebhabern werden wir das jetzt ändern.

Udvari liegt am Nordufer des berühmten Plattensees in Ungarn. Insgesamt leben hier weniger als 500 Menschen. Zwei davon haben eine gemeinsame große Leidenschaft: guten Wein.

Die Weinmacher & das Anbaugebiet

Den bauen Wolfram und Dorothee mit einigen fleißigen Helfern auf dem zwei Hektar kleinen Gut mit viel Naturverbundenheit an. Der kalkhaltige Boden des Anbaugebiets Balatonfüred-Csopak bietet ihnen dafür die idealen Voraussetzungen für den Anbau von Blaufränkischem, Cabernet Sauvignon und Merlot.

Bei Anbau und Herstellung der Weine stehen Hingabe, Teamwork und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Und Wolfram und Dorothee jeden Morgen mit ihren Arbeitern in den Weinbergen. Für sie gehört es dazu, sich dreckig zu machen, selbst mit vollem Körpereinsatz dabei zu sein, den Wein zu spüren.

Weinfass

Jahrgänge & Medaillen

1999 baute Wolfram Gratz das Weingut als Privatwinzer auf. Den ersten Jahrgang füllte er 2004 ab und seit 2006 gewannen die Weine über 15 regionale und überregionale Auszeichnungen, darunter die Goldmedaille im Wettbewerb „Die Weine des Plattensees“ der Stadt Zamárdi. Den jüngsten Jahrgang präsentiert das Weingut Gratz nun erstmals auf dem deutschsprachigen Markt.

Weine & Methoden

Die Trauben

Der Anbau der Rebsorten erfolgt in der äußerst selten anzutreffenden geschlossenen Lage, welche gleichbleibende Qualitätsstandards der Trauben durch Anbau in einem einzelnen Weinberg sichert. Die Lese der dicht bepflanzten und gut durchlüfteten Weinberge erfolgt ausschließlich in Handarbeit.

Nachhaltigkeit

Auch in der Weinherstellung greifen Wolfram und Dorothee auf traditionelle Methoden zurück: mit der nachhaltigen Saignée-Methoden werden aus den Rebsorten derzeit drei vollmundige Weine, die sich auf den folgenden Seiten genauer vorstellen.

Eine pfälzisch-ungarische Koproduktion

Udvari ist übrigens nur die halbe Antwort auf die Frage, wo das Weingut Gratz eigentlich liegt. Wolfram Gratz, Namensgeber, Herz und Hand des Weinguts und seine Partnerin Dorothee sehen sich jedoch ebenso im pfälzischen Waldsee bei Speyer verwurzelt. Dort leben sie in ihrem Häuschen, das Sohn Raphael als Vertriebsstätte nutzt. Und während die Weinberge in Ungarn stehen, kann man den Wein in der Pfalz gleich ab Hof erstehen. So funktioniert eine echte pfälzisch-ungarische Koproduktion.