Urlaubslektüre rund um den Wein

Endlich Sommer, endlich Urlaub. Wann, wenn nicht jetzt haben wir Zeit und Muse zu lesen? Fehlt nur noch die passende Urlaubslektüre. Wir haben uns umgesehen und stellen Ihnen ein paar Bücher vor, die ab sofort auf unserer Leseliste stehen. Ist es verwunderlich, dass es ein wiederkehrendes Thema gibt? Richtig, all unsere Vorschläge haben natürlich etwas mit Wein zu tun.

Urlaubslektüre für Hobbyköche: “Wein muss rein!”

Den Anfang macht ein Kochbuch. Erst einmal klingt das nicht nach der typischen Urlaubslektüre, aber wann hat man denn sonst mal so richtig Zeit, sich an neuen Rezepten auszuprobieren, wenn nicht im Urlaub? Schon der Titel “Wein muss rein!” entlockte uns ein kleines Schmunzeln. Spitzenköchin Léa Linster und Künstler Peter Gaymann haben sich in ihrem zweiten gemeinsamen Kochbuch ganz dem Wein verschrieben. Die 50 außergewöhnlichen Weinrezepte, vom zarten Rehfilet in Rotwein-Schokoladensauce bis zu den Marsala Feigen mit Rotwein-Granité, werden von witzigen und weinseligen Zeichnungen begleitet.

Dazu passt:
Unser Willkommenspaket “M” – jeweils zwei Flaschen Gratz Cabernet Sauvignon »C«, Gratz Merlot »M« und Gratz Cuvée »X«. Je eine Flasche für die Rezepte und eine Flasche für den Genuss zum Essen.

Das andere Sachbuch: “Das demokratische Weinbuch”

Lässt sich an, wie der Revoluzzer unter den Weinbüchern. “Das demokratische Weinbuch” ist nicht der klassische Ratgeber. Ziel des Buches ist es vielmehr, den Spaß am Wein zurückzuholen und den Weingenuss – fernab hochtrabender Beschreibungen und gewinnorientierter Marketingstrategien – allen Menschen zugänglich zu machen. Und weil Wein etwas so Schönes ist, wünschen wir uns eben auch, dass so viele Menschen wie irgend möglich in den Genuss kommen. Hier ist ihr Manifest.

Dazu passt:
Unsere Gratz Cuvée »X«, die Femme Fatale, die zwar ein Publikumsliebling, aber alles andere als gefälliger Mainstream ist.

Ein Augenschmaus: “Bacchus” – ein Bildband für Weinfreunde

Bacchus” ist mehr als ein Bildband mit “Kunst für Weinfreunde” und “Wein für Kunstfreunde”. Hugo Loetschers Essays rund um den Wein werden ergänzt von 170 Abbildungen quer durch alle Stilrichtungen und Kunstformen. Einen Tizian finden Sie hier ebenso, wie eine moderne Lichtinstallation. Das Buch ist derzeit nur noch im Antiquariat zu finden.

Dazu passt: 
Die Gratz Merlot »M«, unsere Grand Dame, die sich mit ihrer samtig-rauchigen Stimme auch nicht so einfach in Schubladen stecken lässt.

Urlaubslektüre für die Ohren: “Grand Cru” – ein Krimihörbuch

Grand Cru” ist bereits der zweite Fall des französischen Kommissars und Gourmets Bruno. Seine Heimat Périgord ist nicht nur Gourmet-Paradies, sondern bietet auch die perfekten Bedingungen für den Anbau von Spitzenweinen. Und da offenkundig nicht alle Weinmacher-Familien so harmlos und nett sind wie wir, muss der Kommissar in seinem zweiten Fall eine Leiche aus einem Weinfass fischen…

Dazu passt:
Unser Gratz Cabernet Sauvignon »C«, der markante Kavalier, der bei uns in Barrique ausgebaut wird. Und keine Angst: in den Fässern ist bei uns wirklich nur der Wein.

Der alkoholgeschwängerte Kultroman: “Die Reise nach Petuschki”

Eigentlich begibt sich der Protagonist Wenja auf eine ganz harmlose Zugreise zu seiner Geliebten in die russische Kleinstadt Petuschki. Während er die Erlebnisse auf seiner Reise schildert, schaut Wenja immer tiefer ins Glas. Je betrunkener er wird, desto surrealer werden Wenjas Betrachtungen. Plötzlich begleiten ihn historische Figuren auf seiner Reise und das ein oder andere monströse Fabelwesen schaut ins Abteil.

Dazu passt:
Unser Willkommenspaket “L” mit insgesamt 15 Flaschen Gratz Wein. Schließlich backt Wenja auch keine kleinen Brötchen.

Und jetzt wünschen wir Ihnen einen schönen Urlaub und viel Spaß beim Lesen.

P.S. Bitte verstehen Sie unsere Weinempfehlungen mit einem zwinkernden Auge. Wenja aus “Die Reise nach Petuschki” sollte man sich besser wirklich nicht zum Vorbild nehmen. 😉