Jahresrückblick 2019

Normalerweise erscheint ein Jahresrückblick im Dezember des besagten Jahres. Auf allen Kanälen werden wir mit rührseligen Bildern ausgestattet und erfahren die bewegendsten Geschichten. Wir haben keine rührseligen Bilder zu bieten. Im besten Falle weinselige. Trotzdem wollen wir das letzte Jahr ein wenig Revue passieren lassen und präsentieren Ihnen: den Jahresrückblick 2019. Schließlich war 2019 für uns der eigentliche offizielle Beginn des Weinguts Gratz

Als aufmerksamer Leser werden Sie jetzt den Kopf schütteln, tadelnd den Finger heben und uns erinnern, dass wir bereits Ende November 2018 unsere Premiere gefeiert haben. Natürlich haben Sie recht. Aber auch 2019 ging es ordentlich rund und es war unser erstes komplettes Jahr als offizielle Weinmacher.

Die Winzersoap geht an den Start

Zugegeben, bereits im Dezember 2018 hoben wir die Winzersoap aus der Taufe. Wir fragten uns, was wohl den Leser eines Winzerblogs interessieren könnte. Neben Rezepten, DIYs und Infos rund um unsere Weine kamen wir schnell darauf, dass vermutlich die wenigsten Menschen wissen, wie der Alltag eines Weinmachers aussieht. Gleich in der ersten Folge zerstörten wir dann nachhaltig die Illusion der Winzerromantik. Zwischenzeitlich sind wir bei der neunten Folge angekommen und es ist kein Ende abzusehen.

Die Weine stellen sich vor

Wer unseren Blog, unsere Webseite oder unsere Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter & Pinterest)verfolgt, hat vermutlich schon festgestellt, dass wir uns nicht unbedingt klassisch präsentieren. Weder Ethno-Feel noch Winzerromantik passt zu uns. Die besonderen Charakteristika unserer Weine haben uns dann veranlasst sie als Typen mit ihren Besonderheiten, Ecken und Kanten zu sehen. Aus dem Gratz Cabernet Sauvignon »C« wurde der tiefrote Kavalier, die Gratz Merlot »M« präsentierte sich als Grande Dame und die Gratz Cuvée »X« betrat als Femme Fatale die Bühne. Als menschliches Pendant wählten wir bekannte Stummfilmstars. Ob wir diesen Ansatz auch für den kommenden Jahrgang weiterverfolgen? Lassen Sie sich überraschen, Sie werden es bald erfahren.

Jahresrückblick 2019 – Die Events

Es ist schön und gut Wein zu machen. Aber was hilft es, wenn keiner davon erfährt? Also sind wir gleich von Beginn an raus aus dem virtuellen und kopfüber ins echte Leben. Denn auch das ist für uns ein wichtiger Teil des Weinmachens: der Kontakt mit Menschen. Seien es die eigenen Mitarbeiter, Winzerkollegen oder Weinliebhaber. Es macht uns Spaß, neue Leute kennenzulernen, Geschichten zu hören, zu erzählen und gemeinsam zu schreiben. Sie haben uns auf der WEINverliebt getroffen, bei verschiedenen Events mit ungarischem Essen oder Häppchen und Musik im Weinstudio Pfalz, in der Jazzschmiede, beim Oldtimertreff oder beim Netzwerktreff TOP Lounge am Weinausschank. Im VIP Bereich haben wir den Eulen Ludwigshafen bei zwei Spielen zugejubelt, die Daumen gedrückt und unsere Weine ausgeschenkt. Wie Sie sehen: Sie sind nirgendwo vor einem Treffen mit uns gefeit. Das wird auch 2020 so bleiben, versprochen.

Die Auszeichnungen

Wir können und wollen es nicht verhehlen, dass wir besonders stolz auf die Auszeichnungen sind, die unser erster offizieller Jahrgang gewonnen hat. Denn das zeigt uns, dass unsere Weine Anklang finden. Und so eine Rückmeldung ist immer schön. Den Beginn machte das Mundus Vini Spring Tasting, bei dem sich unsere Gratz Cuvée »X« gegen eine starke internationale Konkurrenz durchsetzte und mit einer der begehrten Silbermedaillen honoriert wurde. Bei der awc vienna, der größten offiziell anerkannten Weinverkostung der Welt, konnten sowohl der Gratz Cabernet Sauvignon »C« als auch die Gratz Cuvée »X« überzeugen und wurden mit Silber und Gold ausgezeichnet. Gerade bei einem ersten Jahrgang sind solche Auszeichnungen etwas ganz Besonderes.

Partnerschaften

In unserer Rubrik “Auf ein Glas mit…” stellen wir neuerdings unsere Partner aus allen möglichen Bereichen vor. Neben unserem ersten Partner, dem Weinstudio Pfalz, das unsere Weine seit Beginn gelistet und bereits verschiedenste kleine Events mit uns umgesetzt hat, wurde es mit der Handball-Bundesliga-Mannschaft “Die Eulen Ludwigshafen” sportlich. Ganz zufällig kam eine Zusammenarbeit mit Schweppes zu Stande. Dorothee mischte im Sommer den Gratz Cabernet Sauvignon »C« mit Tonic Water. Was mich erst entsetzte und dann begeisterte. Schließlich rief ich Schweppes an, sie probierten den Longdrink ebenfalls und gemeinsam gaben wir dem Baby den Namen Vino Tonic. Über ein gemeinsames Event lernten wir das Restaurant Cottage Heidelberg kennen und lieben. Wir verstanden uns sofort und wenig später ergänzten unsere Weine die Getränkeauswahl.

Wie Sie sehen haben wir ein spannendes, turbulentes und erfolgreiches Jahr 2019 hinter uns gelassen und blicken gespannt und mit jeder Menge Plänen ins Jahr 2020.

Wir wünschen Ihnen ein schönes neues Jahr und freuen uns auf viele gemeinsame Erlebnisse.