Im Tasting – Die Gratz Cuvée »X«

Bei der bonvinitas Weinverkostung habe ich Weinjournalist Horst Kröber kennen- und seine ebenso bildhaften wie treffenden Weinbeschreibungen schätzen gelernt. Ich habe ihn um ein Tasting meiner Weine gebeten. Er hat mir diesen Wunsch gerne erfüllt. Die Ergebnisse und seine Speiseempfehlungen zum jeweiligen Wein teile ich hier mit Ihnen im Originalwortlaut.

Tasting: Das sagt der Weinkenner zur Gratz Cuvée »X« 2017

“Tief taucht man ein in den Duft von Waldbeeren. Dunkel und schwer kommt das Aroma von Süßkirsche in Verbindung mit Wacholder und Gewürznelken daher. Die zarte Rauchnote am Schluss reiht sich wunderbar ein in dieses Stimmungsbild.

Überraschend dann der Geschmack. Frische, knackige Süßkirsch- und Schattenmorellennoten. Provozierend und animierend. Tolle Präsenz mit sehr viel Druck am Gaumen. Die dezente Säurenote ist mitverantwortlich für den gelungenen Spagat zwischen Reife und Frische, Bodenständigkeit und Verspieltheit. Die schön eingebundene Holznote lässt noch genügend Platz für Kirsche, Pflaume und schwarze Johannisbeere. Zwischentöne nach frischem Laub, Buchsbaum und schwarzen Oliven verstärken den kraftvollen Auftritt. Erstaunlich, dass dann ganz zum Schluss noch ein zarter Veilchenton Platz hat. Dieser Wein hat die Muskeln an der richtigen Stelle. Er setzt seine Kraft gezielt ein. Er ist animierend und fordernd, und kann dabei immer noch ein paar Streicheleinheiten verteilen.”

Speiseempfehlungen zur Gratz Cuvée »X«

Passend zum Gratz Cuvée »X« hat Horst Kröber einige Speisen ausgesucht. Wir haben im Netz recherchiert und die Rezepte für Sie hinterlegt.

Gratz Cuvée »X«

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Kochen.

Den begleitenden Wein, unsere mit der Mundus Vini Silbermedaille prämierte Gratz Cuvée »X«, gibt es entweder in unserem kleinen Hofladen in Waldsee in der schönen Pfalz oder hier in unserem Shop.

Sie möchten wissen, was Weinjournalist Horst Kröber zu unseren anderen beiden Weinen zu sagen hatte?

Voilá:

Tasting Gratz Cabernet Sauvignon »C«
Gratz Merlot »M« im Tasting