Last-Minute-Geschenkideen

Last-Minute-Geschenkideen

OK, wir haben letzte Woche darauf hingewiesen: am Freitag ist Valentinstag. Aber sowas kann ja auch mal ganz leicht untergehen. Für alle, die noch ganz kurzfristig ein Präsent benötigen, haben wir uns die Hirne zermartert und ein paar tolle Last-Minute-Geschenkideen, die man schnell und ohne viel Extras aus dem Hut zaubern kann.

Last-Minute-Geschenkideen aus der Küche

Weil die Liebe bekanntlich durch den Magen geht, fangen wir mit ein paar Last-Minute-Geschenkideen an, die man recht leicht in der Küche selbst herstellen kann. Zumindest für uns sind die selbstgemachten Geschenke einfach immer die Schönsten. Und wenn wir dabei in der Küche stehen können, ist das fast so gut, wie ein Tag im Weinberg.

Für Schoko-Liebhaber: Rotwein-Trüffel

Zutaten:
100
Zartbitterschokolade
25 ml Sahne
25 ml Gratz Merlot »M«
Gewürznelken
cl Rum
Schokostreusel

Zubereitung: 
Sahne, Gratz Merlot »M« und Gewürznelken aufkochen. Die Zartbitterschokolade hacken. Die gehackte Schokolade in der Sahne-Rotwein-Mischung auflösen, Rum untermischen. Die Schokomasse über Nacht (oder wenns schnell gehen muss ein paar Stunden auf dem Balkon) abkühlen lassen. Mit einem kleinen Löffel Schokoportionen abnehmen und in den Händen zu Kugeln formen. In den Schokostreuseln wälzen.

Ergibt circa 30 Rotwein-Trüffel.

Wir haben die vegane Variante der Trüffel probiert und können sie nur empfehlen. Dafür nur darauf achten, dass die Zartbitterschokolade und die Schokostreusel vegan sind und Sahne durch Soja- oder Hafersahne austauschen.


Für Käse-Fans: Rotwein-Käse-Cracker

Zutaten:
50 g Parmesan
350 g Butter (Zimmertemperatur)
200 g Mehl
40 ml Gratz Cabernet Sauvignon »C«
1 Prise Salz
1 Prise Paprikapulver
1 Prise Zwiebelpulver 

Zubereitung: 
Mehl, Parmesan, Gewürze und Butter in einer Schüssel verrühren, bis das Mehl gleichmäßig verteilt ist. Gratz Cabernet Sauvignon »C« hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, etwas mehr Mehl zugeben. Den Teig für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen, dann circa 3mm dick ausrollen und mit einem Weinglas ausstechen.

Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Die rosafarbenen Valentinscracker auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel perforieren. Für circa 15 Minuten backen und abkühlen lassen.

Ergibt circa ein Backblech.

 

Last-Minute-Geschenkideen, die in guter Erinnerung bleiben

Da wir sowieso schon alles haben, finden wir es nicht notwendig, Dinge zu schenken. Es ist einfach viel schöner, gemeinsame Zeit zu verbringen. Das machen wir entweder bei einem romantischen, selbstgekochen Valentins-Dinner oder auf ausgedehnten Spaziergängen, bei denen wir uns gerne mit außergewöhnlichen Microadventures überraschen (hoffentlich wird das Wetter bald endlich wieder besser).

Oder wie wär's mit einer virtuellen Überraschung? Unsere Weine haben es vorgemacht und ihre eigenen Playlisten mit Musik, die gut zu ihnen passt. Neugierig? Hier gehts zur Gratz Cabernet Sauvignon »C« Playlist, hier entlang für die Gratz Merlot »M« Musikzusammenstellung und hier finden Sie den Musikmix unserer Gratz Cuvée »X«. Für den Valentinstag haben wir gleich zwei Playlists erstellt, mit Liebesliedern, die man nicht ständig im Radio hört. Falls Sie keine Lust haben, selbst kreativ zu werden, können Sie hier einmal reinhören: "It´s Love" unsere Playlist vom letzten Jahr oder brandaktuell "head over heels".


Valentinsmenü

Valentinsmenü mit Rotwein

Februar ist nicht nur der kürzeste Monat des Jahres, sondern hat zugleich den romantischsten Tag des Jahres: den Valentinstag. Natürlich möchte man seiner Liebsten oder seinem Liebsten da eine kleine Freude machen. Zum Beispiel mit einer Flasche Gratz-Wein aus unserem Shop. Noch schöner ist es, wenn man dazu ein begleitendes Valentinsmenü zaubert. Wir hätten da was.

Valentinsmenü - Der Aperitif

Starten wir das Menü mit einem spritzigen Drink zur Einstimmung. Was böte sich da besser an, als unser Vino Tonic

Zutaten 
5 cl. Gratz Cabernet Sauvignon »C«
(fruchtig-feurige Variation: 5 cl. Gratz Cuvée »X«)
10 cl. Tonic Water

Zubereitung
Gratz Cabernet Sauvignon »C« (oder wahlweise Gratz Cuvée »X«) mit 4-5 Eiswürfeln in ein Weinglas geben und mit Tonic Water aufgießen. Den Drink mit Grapefruitzeste garnieren.

Starter - Rote Bete Suppe mit Cuvée »X« und Tonkabohne

Nachdem der Aperitif die Lebensgeister geweckt hat, geht es mit einer Suppe, so rot wie die Liebe in die nächste Runde. Freuen Sie sich auf das Zusammenspiel aus Roter Bete, Rotwein und Tonkabohnen.

Die süßliche, leicht bittere Note der Tonkabohne harmoniert mit Kakao und Chili und ergänzt sich wunderbar mit der feurigen Gratz Cuvée »X«.

Zum Rezept

Hauptgang - Rinderfilet in Cabernet Sauvignon »C«-Schokoladensauce

Liebe geht durch den Magen. So abgedroschen der Spruch, so wahr ist er. Und weil wir Rotwein lieben und Schokolade und weil darüber hinaus Schokolade auch Rotwein liebt - was läge da näher als ein Hauptgang in dem Rotwein auf Schokolade trifft? Dazu zartes Rinderfilet mit einer leichten Cassisnote, die Sie auch im Gratz Cabernet Sauvignon »C« finden.

Zum Rezept

Dessert - Schokoladen-Merlot »M« Cupcakes

Nachdem Schokolade bereits in verschiedenen Ausprägungen in den vorherigen Gängen Einzug gehalten hat, führen wir das im Dessert natürlich fort. Wie wäre es mit kleinen Schoko-Rotwein-Törtchen mit einer Gratz Merlot »M«-Creme-Haube? Klingt gut? Finden wir auch. Wer mag, kann dazu noch warme Rotwein-Pflaumen servieren.

Zum Rezept

Fehlt noch was?

Wir denken schon: die passende Musik zum Valentinsmenü. Wir haben eine Playlist erstellt, die Ihr Menü mit außergewöhnlichen und romantischen Songs begleitet, die Sie nicht täglich im Radio hören.

Zur Playlist: It´s Love

Jetzt sollten Sie gerüstet sein: für einen romantischen Valentinstag. Viel Spaß.


Hausmittel mit Rotwein

Hausmittel mit Rotwein

Rotwein ist und bleibt ein wahrer Allrounder. Am Besten ist es natürlich immer noch ihn zu trinken, sei es pur, als Glühwein oder zur Erkältungsbekämpfung in diesem Hausmittel. Aber da hört es ja noch lange nicht auf. Denn Rotwein ist vielseitig anwendbar. Wir haben die besten Ideen für Sie zusammengetragen.

Rehydrierung von Trockenobst oder Dörrfleisch

Aus irgendeinem unerfindlichen Grund wurde der letzte Schluck Rotwein nicht getrunken? Statt den Wein wegzuschütten (dafür ist er doch viel zu schade!), können Sie Trockenobst oder Dörrfleisch darin einweichen. Das funktioniert im Prinzip ganz genau so, wie mit Wasser. Wir haben bereits erste erfolgreiche Experimente mit Kuchen gemacht, bei dem wir Trockenaprikosen in unsere Gratz Cuvée »X« eingelegt haben. Weitere Versuche stehen aus.

In Rotwein baden

Seidige Haut dank Rotwein? Klar, denn Rotwein funktioniert nicht nur zur inneren Anwendung. Die im Wein enthaltenen Antioxidantien sollen für ein strafferes und glatteres Hautbild sorgen. Ein Glas Rotwein ins Badewasser und ein Weiteres neben die Wanne zum oralen Genuss wirken mindestens entspannend. Und was gibt es im Winter schöneres, als ein wärmendes Vollbad?

Ein Energiebooster zur schnellen Genesung

Statt zu Medikamenten griffen unsere Omas oft zu bewährten Hausmitteln, die von Generation zu Generation weitergereicht wurden. Heute besinnen sich immer mehr Menschen wieder zurück und sagen kleineren Wehwehchen mit natürlichen Mitteln den Kampf an. Besonders beliebt als Energiebooster nach einer Erkrankung war eine Kombination aus Rotwein, Ei und Traubenzucker, die selbst in alte Kochbücher Einzug gehalten hat. Vielleicht sollten wir dieses Rezept bei der nächsten Erkältung einfach auch einmal ausprobieren.

Rotweinessig für den Salat

Dass man mit Rotwein wunderbar kochen und backen kann, ist ja kein Geheimnis. Aber haben Sie schon einmal versucht, aus einem Weinrest einen köstlichen Rotweinessig für Ihren Salat zu machen? Nachdem wir unseren eigenen Salat im Garten anbauen, gefällt es uns umso besser, auch den Essig selbst zu machen. Sie benötigen dafür eine "Essigmutter", die Sie im Reformhaus bekommen, einen warmen Ort sowie Zeit und Geduld. Nach circa zwei Monaten können Sie Ihren eigenen Rotweinessig genießen oder verschenken.

Ostereier mit Rotwein färben

Es ist ja noch ein wenig hin bis Ostern, aber trotzdem möchten wir Ihnen diese natürliche Art und Weise Ostereier zu färben keinesfalls vorenthalten. Denn neben Schalen von roten Zwiebeln, die den Eiern einen orangenen Farbton geben und Kurkuma, das gelb färbt, eignet sich auch Rotwein als natürliches Hausmittel für bunte Eierschalen. Für einen violetten Farbton kochen Sie einfach einen Liter Wein mit einem Esslöffel Essig. Die Eier 20 Minuten in der Mischung köcheln lassen und fertig ist das Osterei.

Falls Sie sich gefragt haben: natürlich kann man auch Textilien mit Rotwein färben. Das Ergebnis ist allerdings meist ein gräulicher Leberwurst-Ton. Soweit wir wissen ist das gerade keine Trendfarbe, daher raten wir eher davon ab.

Last but not least: Hausmittel gegen Rotwein

Nachdem wir uns nun angesehen haben, was man alles mit Rotwein machen kann, müssen wir wohl auch noch einen Blick darauf werfen, was man dagegen machen kann. Schließlich ist sicherlich jedem von uns schon mal ein Glas umgefallen. Rotweinflecken auf der weißen Tischdecke oder im Teppich machen sich nun einmal einfach nicht so gut. Während sich frische Rotweinflecken mit Salz aus dem Textil ziehen lassen, ein Hausmittel, das sicher jeder kennt, kann man auch eingetrockneten Flecken erfolgreich zu Leibe rücken: mit Trockenshampoo.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Experimentieren und vergessen Sie nicht, sich dabei auch Mal selbst ein Glas Rotwein zu gönnen.


Feuerzangenbowle

Feuerzangenbowle

Feuerzangenbowle ist ein absolutes Kultgetränk in der kalten Jahreszeit und bei einigen unserer Freunde feste Tradition am Silvesterabend. Natürlich darf der gleichnamige Film dabei keinesfalls fehlen. Der Heinz Rühmann Streifen erfreut sich fast so großer Beliebtheit, wie das obligatorische Dinner for One, das in Deutschland "moderne" Tradition, in seinem Herkunftsland jedoch weitgehend unbekannt ist.

Happy Birthday, Feuerzangenbowle

Die Feuerzangenbowle ist wohl der deutsche Filmklassiker. 2019 feierte der Kultfilm seinen 75. Geburtstag. Heute vor genau 50 Jahren wurde er erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Seitdem flimmern Heinz Rühmann und seine drei Kompagnons jedes Jahr an Silvester über zahlreiche Bildschirme und stacheln die heimische Bowleproduktion seit Jahrzehnten erfolgreich an. Dieses Jahr wollen wir uns auch mal an der Feuerzangenbowle versuchen. Wir haben das alte Familien-Bowle-Set bereits aus dem Keller geholt und abgestaubt.

Must Have: Der Zuckerhut

Ursprünglich wurde Zucker in Kegelform gegossen und verkauft. Die Zuckermasse war sehr hart und musste mühsam und mit einer speziellen Zange für die Verwendung zerkleinert werden. Als schließlich der Würfelzucker erfunden wurde, geriet der unpraktische Zuckerhut größtenteils in Vergessenheit... bis Heinz Rühmanns Film den Zuckerhut mit einem Knall zurück ins allgemeine Bewusstsein beförderte. Heute werden Zuckerhüte speziell für die Feuerzangenbowle aus angefeuchtetem und gepresstem Kristallzucker hergestellt, der den Rum in den er getränkt wird gut aufnehmen kann.

Das Rezept

Für kalte Winterabende bietet sich eine heiße Bowle auf Rotwein-Basis an. Denn mit dem gemütlich in den Topf schmelzenden Zuckerhut ist sie nicht nur ein Augenschmaus, sondern heizt auch schön von innen auf.

Zutaten:

  • 2 Flaschen Gratz Cuvée »X«
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Stangen Zimt
  • 3 Sternanis
  • 5 Nelken
  • 1 Vanilleschote
  • 300 ml Rum (min. 54%)
  • 1 Zuckerhut

Zubereitung:
Schneiden Sie die Orangen und die Zitrone in dünne Scheiben. Geben Sie die Scheiben mit den Gewürzen und dem Wein in einen großen Topf. Achten Sie beim Erhitzen der Bowle darauf, dass sie nicht kocht. Nachdem der Punsch erhitzt wurde, nehmen Sie den Topf vom Herd. Der Punsch sollte nun zwei Stunden gut durchziehen.

Erwärmen Sie die Feuerzangenbowle wieder. Zum warm halten können Sie die Bowle im Topf auf einen Rechaud stellen. Mit einem Gitter oder der Feuerzange wird nun der Zuckerhut über der heißen Bowle platziert, mit Rum übergossen und schließlich angezündet. Der heiße Zucker tropft langsam in die Bowle. Falls die Flamme zu erlöschen droht, einfach mit einer Schöpfkelle (niemals aus der Flasche - Gefahr einer Stichflamme) neuen Rum über den Zuckerhut geben.

Nachdem der Zucker vollkommen geschmolzen ist, rühren Sie die Feuerzangenbowle ein letztes Mal um, damit sich die Karamell-Aromen komplett entfalten können. Heiß servieren.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und wohl bekomms.


Nikolaus-Menü

Nikolaus-Menü mit Schokolade

Insbesondere bei Kindern erfreut sich der Nikolaustag großer Beliebtheit. Die blankgeputzten Stiefel glänzen mit den Augen der Kinder um die Wette, wenn sie darin die kleinen Geschenke des heiligen Nikolaus entdecken. Wichtiger Bestandteil eines jeden Nikolaus-Geschenks ist der Schokoladen-Nikolaus. Und genau dieser Bursche hat uns zu einem Nikolaus-Menü inspiriert, bei dem Schokolade eine wichtige Rolle spielt. Denn wir wissen ja: Schokolade und Rotwein sind ein unschlagbares Gespann.

Nikolaus-Menü: Amuse Gueule - schokolierte Rotwein-Pflaumen

Zur Einstimmung auf ein schokoladiges Menü haben wir uns für eine selbstgemachte Praline entschieden, die man natürlich auch zu jeder anderen Gelegenheit genießen kann. Passend zur Jahreszeit haben wir schokolierte Rotwein-Pflaumen mit Marzipan gewählt, denen wir unsere kraftvolle Gratz Merlot »M« zur Seite stellen.

Nikolaus Menü: Vorspeise - Maronen Suppe mit Schokolade

Ein absoluter Klassiker auf dem Weihnachtsmarkt sind Maronen. Die köstlichen Esskastanien sind nicht nur ein leckerer Snack, sondern wärmen gleichzeitig die frostigen Finger. Deswegen sind sie für uns bei jedem Weihnachtsmarktbesuch ein Muss. Zu Hause hingegen bereiten wir Maronen eher selten zu. Das liegt vermutlich daran, dass es ein wenig mühsam ist, sie aus ihrer Schale zu befreien. Für unser Nikolaus-Menü haben wir uns aber die Mühe gemacht und werden ein Maronensüppchen mit Portwein und Schokolade auf den Tisch bringen.

Nikolaus-Menü: Hauptspeise - Kräuter-Rinderfilet mit Rotwein-Schokoladen-Sauce

Natürlich kann man es als Weinmacher nicht lassen und muss in seine Rezepte unauffällig Rotwein einschmuggeln. Deshalb hat uns das Kräuter-Rinderfilet mit Rotwein-Schokoladen-Sauce besonders angelacht. Neben der dunklen Schokolade findet sich außerdem auch der Portwein aus dem Maronensüppchen wieder in der Zutatenliste. Frische Kräuter holen wir direkt aus unserem Garten. Für den Winter trocknen wir uns einen Vorrat, damit wir auf die Aromageber nie verzichten müssen. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass sie in vielen unserer Lieblingsrezepte eine wichtige Rolle spielen. Begleitend zum Rinderfilet servieren wir unseren markanten Kavalier, den Gratz Cabernet Sauvignon »C«.

Nikolaus-Menü: Dessert - Rotwein-Schokoladen-Mousse

Nachdem wir die Schokolade in den vorhergehenden Gängen als begleitende Komponente eines deftigen Gerichts integriert haben, soll sie im Dessert im Fokus stehen. Wir lieben die wolkige Konsistenz dieser Rotwein-Schokoladen-Mousse, die ganz nebenbei (und fälschlicherweise) suggeriert, dass es sich dabei um eine leichte Nachspeise handelt. Aber sei´s drum. Es ist schließlich nur einmal im Jahr Nikolaustag. Deshalb gönnen wir uns zum Abschluss noch ein Glas unserer mehrfach prämierten Gratz Cuvée »X« und sinken danach rundum glücklich in die Kissen unserer Couch.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Nikolaustag und einen guten Appetit.


WEINnachtsplätzchen & heiße Schokolade mit Rotwein

WEINnachtsplätzchen und heiße Schokolade mit Rotwein

Es ist kalt, es ist regnerisch, es ist ungemütlich und außerdem auch noch viel zu früh dunkel. Aber: es ist auch Zeit für Plätzchen, heiße Schokolade, Gewürzkuchen, Glühwein. Also doch alles gar nicht so dramatisch. Und weil Rotwein unser Leben als Weinmacher-Familie in allen Belangen berührt, ist das auch bei den vorweihnachtlichen Leckereien nicht verwunderlich. Deswegen gibt es bei uns auch WEINnachtsplätzchen, statt schnöder Weihnachtsplätzchen.

WEINnachtsplätzchen?

Da der Tag des schlechten Wortspiels leider schon wieder vorbei ist, muss es damit wohl eine andere Bewandtnis haben. Oder? Richtig. Wir haben uns überlegt, dass eine Zutat, die in einem Kuchen köstlich ist auch in Kleingebäck nicht verkehrt sein kann. Deswegen haben wir in unserer Küche ein wenig experimentiert und präsentieren Ihnen nun unsere ersten WEINnachtsplätzchen-Rezepte.

Merlot-Herzen

Zutaten Plätzchen
400 Gramm Mehl
6-8 Esslöffel Gratz Merlot »M«
200 Gramm Rohrzucker
250 Gramm Butter (Zimmertemperatur)
100 Gramm geriebene Haselnüsse
1 Ei
1 Päckchen Backpulver
2 Teelöffel Zimt
BrombeermarmeladeZutaten Glasur
Puderzucker
Gratz Merlot »M«

Zubereitung
Alle Zutaten (bis auf die Brombeermarmelade) in eine Schüssel geben
und mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten. Den Teig über Nacht
(mindestens jedoch eine Stunde, für alle die nicht so lange warten können)
in den Kühlschrank stellen. 

Backofen auf 180 °C vorheizen. Den gekühlten Teig circa 2 cm dick ausrollen
und Herzen ausstechen. Die Herzen circa 10 bis 15 Minuten backen.

Nachdem die Plätzchen ausgekühlt sind, die eine Hälfte der Herzen mit
Brombeer-Marmelade bestreichen und die andere Hälfte vorsichtig aufdrücken.

Puderzucker und Gratz Merlot »M« nach Augenmaß zu einer Glasur
rühren und Plätzchen damit bestreichen.

Cuvée-Gewürzschnitten

Zutaten Gewürzschnitten
200 Gramm Mehl
5 Esslöffel Gratz Cuvée »X«
175 Gramm Rohrzucker
150 Gramm Butter (Zimmertemperatur)
1 Päckchen Schokoladen-Puddingpulver
2 Teelöffel Lebkuchengewürz
3 Eier
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
100 Gramm gehackte ZartbitterschokoladeZutaten Glasur
Puderzucker
Gratz Cuvée »X«

Zubereitung
Backofen auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen. Butter mit Rohrzucker
und Lebkuchengewürz schaumig schlagen. Eier nach und nach zugeben
und unterrühren.

Mehl, Puddingpulver, Backpulver und Salz in einem Gefäß gut vermischen
und abwechselnd mit der Gratz Cuvée »X« unter den Teig rühren.
Gehackte Schokolade unterheben. Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem
Backblech gleichmäßig verteilen und circa 25 Minuten backen.

Puderzucker und Gratz Cuvée »X« nach Augenmaß zu einer Glasur
rühren und Gewürzkuchen damit bestreichen.

Kuchen in kleine Rauten schneiden und in einem verschließbaren Behälter
aufbewahren.

Das passende Getränk

Leckere Plätzchen, eine warme Decke und Füße hochlegen auf dem gemütlichen Sofa. Was will man mehr? Ein wärmendes und köstliches Getränk würde uns da spontan noch einfallen. Statt eines Glühweins haben wir uns für eine heiße Rotwein-Schokolade entschieden.

Heiße Cabernet Sauvignon-Schokolade

Zutaten Heiße Schokolade
350 Milliliter Mandelmilch
85 Gramm Zartbitterschokolade
240 Milliliter Gratz Cabernet Sauvignon »C«

Zubereitung
Mandelmilch erhitzen. Zartbitterschokolade zugeben und bei mittlerer
Hitze unter Rühren schmelzen.

Gratz Cabernet Sauvignon »C« zugeben. Die heiße Schokolade vorsichtig
erwärmen, bis Dampf aufsteigt. Nicht kochen.

Wir wünschen Ihnen guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken und -kochen.


Vino Tonic - ein gelungenes Experiment

Zugegeben, als ich Dorothée dabei "erwischte", wie sie Tonic Water in unseren mit einer awc vienna Silbermedaille prämierten Gratz Cabernet Sauvignon »C« schüttete, war ich mehr als nur ein wenig entsetzt. Da arbeitet man hart daran, einen wirklich guten Wein zu machen und dann reicht das der eigenen Familie noch immer nicht. Zuerst wollte ich den Frevel gar nicht probieren. Aber dann war die Neugier doch größer. Und was soll ich sagen? Das ist echt lecker. So richtig lecker. Damit war ein neuer Lieblingsdrink geboren.

Spritziger Drink - perfekt für den Herbst

Gemütlichen Longdrink-Abenden im Kreis unserer Freunde steht nun nichts mehr im Wege. Denn mit der köstlichen Mixtur mit Schweppes Indian Tonic Water wurde aus dem Gratz Cabernet Sauvignon »C« ganz plötzlich ein spritziger Longdrink. Die erfrischenden Zitrusnoten des feinperligen Tonic Waters harmonieren mit den markanten Aromen von Cassis, Kirsche und Paprika einfach perfekt. Das fanden nicht nur unsere Freunde, sondern auch Schweppes, als wir dort einfach mal anriefen, um unsere Entdeckung vorzustellen. Schweppes (oder vielmehr die Mitarbeiter) ließen sich nicht lange bitten und probierten unsere Rezeptur sofort aus, nachdem sie ein Paket mit unseren Weinen erhalten hatten. Schnell war für unseren gemeinsamen Longdrink der passende Name gefunden. Vorhang auf für den Vino Tonic.

Vino Tonic - das neue In-Getränk?

Da Schweppes genauso begeistert von unserer Longdrink-Entdeckung waren wie wir, machten wir uns gemeinsam daran, am Mischverhältnis zu feilen und im selbstlosen Selbsttest die ideale Rezeptur für den perfekten Vino Tonic Genuss zu finden. Das Longdrink-Rezept hat sogar seinen Weg auf die Schweppes Mixopedia, das Rezeptheft mit den wichtigsten und leckersten Schweppes-Drinks, gefunden. Wir freuen uns sehr, dass unsere Kreation überzeugen konnte und Auslöser für eine offizielle Gratz/Schweppes Kooperation war. Natürlich möchten wir Ihnen die Rezeptur keinesfalls vorenthalten.

Vino Tonic - Das Rezept

Vino Tonic

 

Vino Tonic

Zutaten 
5 cl. Gratz Cabernet Sauvignon »C«
(fruchtig-feurige Variation: 5 cl. Gratz Cuvée »X«)
10 cl. Schweppes Indian Tonic Water

Zubereitung
Gratz Cabernet Sauvignon »C« (oder wahlweise Gratz Cuvée »X«) mit 4-5 Eiswürfeln in ein Weinglas geben und mit Schweppes Indian Tonic Water aufgießen. Den Drink mit Grapefruitzeste garnieren.

Zum Wohl

 

Vino Tonic Paket gewinnen

Jetzt habe ich Ihnen aber lange genug den Mund wässrig geschrieben. Natürlich lassen wir auf Worte Taten folgen. Denn wir haben uns nicht nur nett mit Schweppes unterhalten, sondern gleich eine Zusammenarbeit abgemacht. Und die geht so: Ab heute, 22.10.19 bis einschließlich 28.10.19 haben Sie die Möglichkeit, beim Schweppes Facebook Gewinnspiel eines von 35 Paketen mit allen Zutaten für den perfekten Vino Tonic zu gewinnen:

Hier geht's zum Gewinnspiel. Dort erfahren Sie auch alles zu den Teilnahmebedingungen.

Longdrink-Kreateurin Dorothée und ich wünschen Ihnen viel Glück.


Kürbis zum Gratz Wein

Kürbis und Wein? Muss sein!

Ich weiß ja nicht, wie es Ihnen geht, aber wir lieben Kürbis. Der Kürbis ist eines der besten Dinge, die der Herbst zu bieten hat. Alleine die Farbe macht richtig Lust auf gemütliche Kochabende mit Freunden... und natürlich einer guten Flasche Wein. Deshalb haben wir das Internet nach neuen, interessanten Rezepten durchforstet, die zu unseren drei Weinen passen und die wir diesen Herbst auf jeden Fall ausprobieren müssen.

Rotweinspaghetti an Kürbis-Walnuss-Sauce

Unsere Gratz Merlot »M« 2017 ist die ideale Begleiterin zu leichten Pasta-Gerichten. Da sie sich selbst ungern in Schubladen packen lässt, kombinieren wir sie mit einem neuen Trend am Pasta-Himmel: der Drunken Pasta. Dabei wird der Wein weder vom Koch zur Zubereitung getrunken, noch zum Essen serviert (beides ist natürlich trotzdem möglich.). Vielmehr werden die Nudeln direkt im Rotwein gekocht und nehmen Geschmack und Farbe des Weines an. Kürbis und Walnüsse ergänzen sich sowohl geschmacklich als auch optisch zu einem harmonischen Gesamtgenuss. Steht auf unserer Kochwunschliste an oberster Stelle.

Zum Rezept
Begleitwein: Gratz Merlot »M« 2017

Rehrollbraten mit Kürbisknödel und Birne

Natürlich kommt mit dem Herbst auch die Zeit für Wildspeisen wieder. In Kombination mit Frucht ist Wild ein unschlagbarer Partner unserer Gratz Cuvée »X« 2017. Die außergewöhnlichen Zutaten, wie Kaffirlimettenblätter, Tonkabohnen und Birkenzucker haben unsere Neugier auf dieses Rezept geweckt. Für den nächsten Abend mit Freunden werden wir uns an den Rehrollbraten wagen und sind gespannt, wie die Kombi ankommt.

Zum Rezept
Begleitwein: Gratz Cuvée »X« 2017

Ofengulasch mit Kürbis und Pflaumen

Gulasch ist ein ungarischer Klassiker und ein Favorit in unserer Küche. Bereits zu unserer Weinpremiere servierten wir ein deftiges Gulaschgericht zu unseren Weinen. Aber nur weil ich ein Spezial-Rezept habe, das ich gerne und oft zubereite, heißt das nicht, dass ich nicht auch einmal abweiche. Und der Ofengulasch klingt einfach zu köstlich, um ihn nicht zu unserem Gratz Cabernet Sauvignon »C« 2017 zu servieren.

Zum Rezept 
Begleitwein: Gratz Cabernet Sauvignon »C« 2017

Viel Spaß beim Kochen und Bon Appétit.


Wo ist der Clairet?

Clairet, wo bist Du? - Eine Spurensuche

Er ist immer wieder Thema hier auf unserem Blog: der Clairet. Aber ansonsten ist er weder im Shop noch sonst wo auf der Weingut Gratz Webseite zu finden... wieso? Schließlich wurde erst im vorletzten Teil der Winzersoap ausführlicher über die Saignée Methode und den Clairet berichtet.

Auf Spurensuche: Der Clairet ist verschwunden

Wohl auch deswegen hat mich kürzlich ein Kunde gefragt wohin der Clairet, der doch gerade noch in unseren Fässern war, verschwunden ist. Gerne würde er mal wieder einen guten Rosé trinken und hätte dabei eben an den beschriebenen Wein gedacht. Leider musste ich ihn vorerst enttäuschen. Denn für den ersten offiziellen Gratz Jahrgangswein wollten wir uns auf unsere drei Roten, den Gratz Cabernet Sauvignon »C«, die Gratz Merlot »M« und die Gratz Cuvée »X« konzentrieren. Deshalb wurde der Clairet nur in sehr kleinen Mengen vinifiziert.

Im Familienbesitz

Die rund 250 Flaschen, die wir vom 2017er Jahrgang vinifiziert haben, wurden deshalb - und natürlich auch wegen dieser sehr kleinen Auflage - komplett im Familien- und Freundeskreis verteilt und genossen. Keine einzige Flasche ist übrig geblieben. Da uns der Clairet aber selbst so gut geschmeckt hat und wir außerdem einen leichteren Wein für die warmen Sommermonate im Sortiment haben möchten, ist für die Zukunft die Herstellung "größerer" Mengen geplant. Bei "größeren Mengen" handelt es sich bei uns - getreu unserer Vision von Nachhaltigkeit und Handarbeit - natürlich noch immer um nummerierte Kleinstauflagen.

Der Clairet kommt in den Shop

Also versprochen: wir wollen nicht nur Münder wässrig machen, indem wir behaupten, wie köstlich unser Clairet ist. Wir möchten ihn in absehbarer Zeit auch in unserem Shop anbieten. Der erste offizielle Gratz Clairet ist für den Jahrgang 2019 geplant. Ein wenig Geduld ist also noch gefragt. Aber wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden.

Abkühlung für heiße Spätsommertage

Für eine erfrischende Abkühlung während der heißen Spätsommertage kann aber auch einer unserer Rotweine sorgen. Es ist nur eine Frage der Kombination. Wie wäre es mal mit diesem außergewöhnlichen Rotwein-Cocktail?

New York Sour

Alle Zutaten auf viel Eis shaken, in einen gut gekühlten Tumbler abseihen und genießen.

Zum Wohl.


Picknick im Grünen

Picknick im Grünen - Ein Sommervergnügen

Bereits Rotkäppchens Mutter und der böse Wolf wussten, dass doch nichts über einen gut gepackten Picknickkorb geht. Dass der Wolf dann doch lieber die Großmutter, als den Inhalt des Korbes verzehrte kann man im Nachhinein als schlechte Entscheidung verbuchen. Man weiß ja, wohin es geführt hat. Damit Sie sich nicht den Kopf über die passenden Inhalte für das nächste Picknick im Grünen zerbrechen müssen, haben wir Ihnen eine Auswahl an leckerem Füllmaterial zusammengetragen. Natürlich darf auch die ein oder andere Flasche Gratz Wein nicht fehlen.

Der Picknickkorb

Natürlich will das Picknick zum perfekten Picknick-Platz gebracht werden. Und wer würde da nicht zuerst an den Klassiker denken: den Picknickkorb? Haben Sie nicht? Wir auch nicht. Deshalb haben wir ganz einfach eine alte Weinkiste umfunktioniert. Die kann man dann auch gleich noch als Tisch verwenden. Da sag nochmal einer, es würde keinen Sinn machen, Wein in großen Gebinden zu bestellen.

Picknick - leckere Rezeptideen zum Mitnehmen

Wäre die Sache mit dem Korb also geklärt. Aber was soll hinein? Handlich sollte es sein, gut zu transportieren, wärmeunempfindlich und es sollte natürlich auch das besondere Etwas haben. Wir haben zu unseren Weinen jeweils eine Rezeptempfehlung, die schnell gemacht und extra für das Picknick im Freien gedacht ist.

Artischocken zum Gratz Cabernet Sauvignon »C«

Sommerzeit ist Artischockenzeit und das gerbstoffreiche Gemüse passt einfach ideal zu unserem Gratz Cabernet Sauvignon »C«. Da Artischocken mit ihrem einzigartigen Geschmack den großen Auftritt verdient haben, haben wir uns für ein Rezept entschieden, dass das fein-herbe Gemüse in den Mittelpunkt stellt: gebackene Artischocken mit Käsehaube. Köstlich dazu schmeckt knuspriges Baguette.

Tomaten-Feta-Muffins zur Gratz Merlot »M«

Was ließe sich besser transportieren, als Muffins? Und die müssen nicht unbedingt süß sein. Stattdessen liebäugeln die kleinen Küchlein mit mediterranen Zutaten, wie Feta-Käse, sonnenreifen Tomaten und Rosmarinzweigen. Das macht sie zu idealen Begleitern unserer Gratz Merlot »M« und zu einem absoluten Favoriten für ein sommerliches Picknick.

Sommersalat mit gebratenem Pfirsich zur Gratz Cuvée »X«

Feurig-fruchtig präsentiert sich unsere Gratz Cuvée »X«. Was läge da näher, als ihr einen sommerlich-leichten Salat mit gebratenem Pfirsich und Mozzarella an die Seite zu stellen? Eine Extra-Prise frischen Chilis sorgt für das nötige Feuer, die gebratenen Pfirsiche bringen köstliche Röstaromen auf den Teller. Der leichte Genuss geht mit seiner fruchtigen Süße schon fast als Nachtisch durch.

Beim Schreiben dieser Zeilen haben wir richtig Lust aufs Picknicken bekommen und können das Wochenende kaum noch abwarten. In der Zeit bis dahin widmen wir uns der Suche nach einem schönen Ausflugsziel in der Pfalz.

Weitere Ideen rund um ein gelungenes Picknick finden Sie auf unserer Pinterest-Pinwand "Picknick-Ideen".