WEINverliebt Standaufbau

WEINverliebt München - Treffen wir uns?

Endlich ist es soweit: Die WEINverliebt in München steht vor der Tür. Wir können es kaum erwarten Sie vor Ort zu treffen und mit Ihnen unsere drei Weine zu verkosten. Die haben wir genauso im Gepäck, wie unsere Deko und Flyer, die gerade frisch aus der Druckerei eingetroffen sind.

Weingut Gratz auf der WEINverliebtWEINverliebt daheim in Waldsee

Als unsere Roll Ups und Flyer angeliefert wurden, konnten wir einfach nicht mehr bis zum Wochenende auf der Praterinsel abwarten. Kurzerhand haben wir einen Probeaufbau unseres Stands im Wohnzimmer gemacht. Und damit Sie uns auch gleich in München (oder im November auf der WEINverliebt in Frankfurt) erkennen, haben wir ein paar Fotos gemacht, die wir hier mit Ihnen teilen möchten.

Sehen wir uns?

Am 13. & 14.04. sind wir dann weder auf unserem Weingut in Udvari am Plattensee, noch im pfälzischen Waldsee anzutreffen, sondern an unserem Stand in München. Wir freuen uns, wenn Sie uns besuchen kommen, um ein Glas unseres prämierten Gratz Cuvée »X«, des tiefroten Gratz Cabernet Sauvignon »C« oder der samtig-rauchigen Gratz Merlot »M« mit uns zu trinken.

Ansonsten gilt: falls Sie mal Urlaub in der Pfalz machen und das schöne Speyer besuchen, dann machen Sie doch einen kleinen Abstecher nach Waldsee. In unserem Hofladen können Sie unsere Weine verkosten und auch gleich mitnehmen. Für alle, die weder in Waldsee noch München sind: natürlich hat unser Online-Shop rund um die Uhr für Sie geöffnet.

Wir sehen uns. Zum Wohl!


Ostergeschenk für Weinliebhaber

Ostergeschenke für Weinliebhaber

Zugegeben, noch sind zwei Wochen Zeit, aber wer kennt das nicht: Ostern, Weihnachten und all diese Feste stehen schneller vor der Tür, als man gucken kann. Deswegen sind wir diesmal ein wenig früher dran, damit das nicht alles wieder auf den letzten Drücker in Stress ausartet. Im Schlepptau haben wir einige Ideen für Ostergeschenke.

Der Ostergeschenke-Klassiker: eine gute Flasche Wein

... oder zwei oder drei. Vielleicht haben Sie in der Fastenzeit keinen Wein getrunken? Dann ist die Vorfreude auf ein schönes Glas vermutlich umso größer. Daher ist Wein immer ein beliebtes Ostergeschenk.

Unsere drei Weine haben alle einen ganz eigenen Charakter, sodass für jeden Geschmack der Passende dabei ist. Sie möchten sich nicht entscheiden? Müssen Sie nicht. Unser Probierpaket enthält alle drei Weine in einer edlen Geschenkverpackung.

Gratz Cabernet Sauvignon »C«

Gratz Cabernet Sauvignon »C«

Der Gratz Cabernet Sauvignon »C« ist der markante Kavalier des Weinguts.
Der kalkhaltige Boden des Anbaugebiets, die dichte, handarbeitsintensive
Bestockung und die gute Durchlüftung des Weinbergs formen seinen
maskulinen Charakter ebenso, wie die Barrique-Lagerung. Der tiefrote
Cabernet mit schwarzem Kern weist sortentypische Aromen von
Cassis, Kirsche und Paprika auf, ohne zu gerbstoffbetont zu sein.

Sehr gute Lagerfähigkeit mit großem Reifungspotential zeichnen den
Gratz Cabernet Sauvignon »C« aus.

Gratz Cabernet Sauvignon »C« ins Osternest legen

Gratz Merlot »M«

Gratz Merlot »M«

Die kraftvolle Grand Dame des Weingutes Gratz findet auf dem mageren,
kalkhaltigen Boden des Anbaugebiets Balatonfüred-Csopak die besten
Bedingungen vor. Der Anbau der robusten und genügsamen Rebsorte in
geschlossener Lage 
gewährleistet das gleichbleibend hochwertige
Geschmackserlebnis des Gratz Merlots »M«. Ihre samtig-rauchige Stimme lässt
sich nicht so einfach in Schubladen stecken. Die Noten nach denen sie spielt
sind Pflaume, Brombeer und Tabak.

Die Gratz Merlot »M« ist gut lagerfähig.

Gratz Merlot »M« als Ostergeschenk bestellen

Gratz Cuvée »X«

Die feurig-fruchtige Gratz Cuvée „X“ aus Cabernet Sauvignon und Merlot in
wechselnden Verhältnissen ist eine wirkliche Femme Fatale. Sei weiß mit
vielschichtigen Frucht- und Röstaromen zu überraschen und beweist Eleganz mit
runden Tanninen und einer harmonischen Säure.

Die Gratz Cuvée „X“ ist gut lagerfähig. Im Spring Tasting 2019 des renommierten
Weinpreises "Mundus Vini" wurde die Gratz Cuvée »X« mit einer der begehrten
Silbermedaillen ausgezeichnet.

Mein Ostergeschenk: Gratz Cuvée »X«

DIY Ostergeschenke für Weinliebhaber

Die schönsten Geschenke sind doch immer die selbst gemachten. Außerdem haben Sie die Flasche Wein lieber selbst ausgetrunken? Verständlich. Und gar kein Problem, denn aus leeren Weinflaschen lassen sich die witzigsten Geschenke machen. Absolut passend zur Osterzeit haben wir diese Eierbecher aus Weinflaschen gefunden. Sie stehen auf jeden Fall auf unserer To Do Liste.

Weil ja jetzt auch endlich der Frühling da ist, sind Picknicks im Freien nicht mehr weit. Wenn man nur nicht ständig auf der Hut sein müsste, dass der Wein und die Gläser nicht umfallen. Aber auch dafür gibt es Abhilfe und ein weiteres DIY Projekt für handwerklich Begabte: ein kleiner Weinhalter-Tisch zum Mitnehmen.

Schnell gemacht und trotzdem ein absoluter Hingucker sind Fackeln aus Weinflaschen. Die werden auf jeden Fall auf unserem nächsten Fest zum Einsatz kommen.

Wir wünschen viel Spaß bei den Vorbereitungen. Kurz vor Ostern verraten wir Ihnen übrigens noch unser liebstes Osterrezept zur mit Silber prämierten Gratz Cuvée »X«.


Rosen auf dem Weingut

So wird der Valentinstag ein voller Erfolg

So sicher und ähnlich überraschend wie Weihnachten kommt auch der Valentinstag alle Jahre wieder. Damit der romantischste Tag des Jahres nicht zum Fiasko wird, braucht es gar nicht viel. Eine gute Flasche Wein, ein ausgesuchtes Essen, stilvolle Musik und den Lieblingsmenschen.

Zumindest was das Essen, den Wein und die Musik angeht, können wir weiterhelfen. Alle, die in der Nähe von Speyer wohnen, können sich unseren Wein nämlich auch noch auf den letzten Drücker vor Ort bei uns abholen. Zu unseren Weinen haben wir uns im Internet umgesehen und jeweils ein passendes, romantisches Valentinstags-Dîner für Sie ausgewählt.

Gratz Cabernet Sauvignon »C«

Gratz Cabernet Sauvignon »C«

Der Gratz Cabernet Sauvignon »C« empfiehlt sich als Begleiter
von Weißschimmelkäse, pikant gewürzten Fleisch- und Wildspeisen
und gerbstoffreichen Gemüsesorten wie Rucola, Chicoree oder
Artischocken. Als veganer Wein begleitet der Gratz Cabernet Sauvignon »C«
außerdem ideal deftig gewürzte vegetarische und vegane Speisen.

Für Ihr Valentinstags-Dîner haben wir ein saftiges Coq au vin ausgewählt.

Hier geht's zum Rezept. 

 

Gratz Merlot »M«

Gratz Merlot »M«

Der Gratz Merlot „M“ ist die ideale Begleiterin zu leichten Grillgerichten,
Geflügelspeisen sowie sommerlichen vegetarischen und veganen Gerichten.
Auch zu mediterranen Gerichten, Pizza und Pasta passt der Gratz Merlot »M«
hervorragend.

Servieren Sie Ihren Merlot doch mal zu einem Grapefruit-Salat mit Lamm.

Hier geht's zum Rezept.

 

Gratz Cuvée »X«

Gratz Cuvée »X«

Die Gratz Cuvée „X“ ist eine ideale Begleitung für festliche Schmorgerichte,
würzige Pasteten, rotes Fleisch, Wildspeisen und Crossover Gerichte sowie
alle pikant gewürzten Fleischgerichte, vegetarische oder vegane Speisen mit
Fruchtbasis.

Unser Vorschlag zum Cuvée »X«: Quiche mit Wildfleisch und Cranberry-Sauce

Hier geht's zum Rezept.

 

Und die passende Musik

Damit Ihr Valentinstag ein voller Erfolg wird, haben wir Ihnen eine Playlist mit Liedern zusammengestellt, die Sie vermutlich nicht in jeder erstbesten Valentins-Playlist finden würden. Falls Sie jedoch auch der Meinung sind, dass "Hallelujah" und "Every breath you take" sich nicht uneingeschränkt für eine Hochzeit eignen, sollten Sie bei dem ein oder anderen Text in unserer Playlist "It´s Love" auch etwas genauer hinhören.

Wir wünschen Ihnen einen romantischen Valentinstag. ♥ 


Winzersoap Teil 2

Winzersoap Teil 2: Zucker & Matsch

Da helfen weder Schnaps noch gutes Zureden. Es hat sich eingeregnet. Und natürlich den Boden komplett durchweicht. Die Gummistiefel sinken bei jedem Schritt tief ein und machen ein schmatzendes Geräusch, wenn man sie mit ganzer Kraft aus dem Matsch zieht. So macht Arbeiten Spaß. Aber hilft nichts. Drei Tage haben wir. Heute beginnen wir mit dem ersten Feld Cabernet. So viel also zum tiefroten Kavalier... Uns begrüßt er nicht sonderlich charmant.

In die Reben

Wir verteilen 80 Lesebütten zwischen den Reben. Alle ziehen die Kapuzen noch weiter ins Gesicht, dann rücken die Frauen mit den Rebscheren aus, während die Männer die Abbeer- und Maischmaschine aus dem Abstellraum holen und aufbauen. Kaum ist die Maschine an den Starkstrom angeschlossen, tut sich... gar nichts. Die Maschine läuft nicht an. Dabei war letztes Jahr alles noch in Ordnung. Ist der E-Motor kaputtgegangen? Das wäre das Ende des Jahrgangs 2017.

Zu viel Zucker, zu viel Matsch

OK. Panik ist gerade nicht der beste Berater. Aber angebracht ist sie trotzdem ein wenig. Zusammenreißen. Nach Fehlern suchen. Um 8:00 - es schüttet noch immer - haben wir das Problem lokalisiert. Da scheint sich Traubenzucker aus dem letzten Jahr festgesetzt zu haben, der nun die Antriebswelle und den Antriebsriemen verklebt. Offenkundig hat auch Mary Poppins mit ihrem "Löffelchen voll Zucker" nicht uneingeschränkt Recht.

Aber das ist nichts, was man nicht mit einem ordentlichen Schwung lauwarmem Wasser beheben könnte. Und siehe da: die Maschine läuft. Aber viel zu langsam. Das darf doch nicht wahr sein. Ist das jetzt ein Stromproblem oder vielleicht doch der E-Motor? Neben uns stapeln sich die gefüllten Bütten und die mürrischen Arbeiter. Nichts geht voran.

Der Magier

Inzwischen ist es 9:00 Uhr und weder eine Lösung, noch ein Ende des Regenschauers sind in Sicht. So viel zur Zuverlässigkeit von Maschinen und Wetterapps. Hingegen absolut zuverlässig: Gábór, unser Traktorfahrer, Maschinenschlosser, Elektrotechniker, Pflanzenschutzfachwirt, Lichtblick. Er schaut in unsere langen Gesichter, dann in die Maschine. Ein Handgriff und die Maschine schnurrt wie ein Kätzchen. Gábór schüttelt belustigt den Kopf - nur zwei Schrauben locker - das muss man doch sehen.

Es ist 9:15 Uhr. Der Himmel reißt auf.

 

Den ersten Teil der Winzersoap verpasst? Hier nachlesen.


Unser Kavalier: Cabernet Sauvignon C

Wer ist der Kavalier?

Wir nennen unseren Gratz Cabernet Sauvignon »C« auch den tiefroten Kavalier. Aber wieso? Und wer ist das Gesicht hinter der Flasche?

Warum wird ein Wein zum Kavalier?

Fangen wir also beim "wieso" an. Also warum hat unser Wein ein Gesicht? Als es an den Aufbau der Webseite, die Gestaltung und die Inhalte ging, war uns allen gleich klar, dass wir weder Winzerromantik noch Ethno-Feel transportieren wollten, sondern uns an einen neuen Ansatz heranwagen wollten.

Den Rest besorgten eigentlich schon die Weine. Mit ihren ganz eigenen Charakteren, die alle komplett unterschiedlich sind, mit Ecken, Kanten und liebenswürdigen Spleens erinnerten sie uns eher an ein fühlendes Wesen, als ein Getränk. Für uns fühlten sie sich an, wie moderne Klassiker, aus der Zeit gefallen, zeitlos elegant. So und über ein altes, wieder hervorgeholtes Zigarrenbildchen-Sammelalbum landeten wir beim Stummfilm.

Nun ging es darum, den Stummfilm-Star zu finden, der unseren Gratz Cabernet Sauvignon »C« am stimmigsten verkörperte. Edel, elegant und charmant sollte er sein. Ein richtiger Kavalier eben.

Nils Asther - unser tiefroter Kavalier

Markant und maskulin sind die Adjektive, die den Körper unseres Gratz Cabernet Sauvignon »C« am besten beschreiben und den Ausgangspunkt auf der Suche nach dem passenden Gesicht zu unserem Rotwein bildeten. Schnell landeten wir bei Nils Asther, dem 1897 in Dänemark geborenen schwedischen Schauspieler.

Noch während seines Studiums an der renommierten Schauspielakademie des Königlichen Dramatischen Theaters Stockholm wurde er 1916 von Mauritz Stiller (dem späteren Entdecker von Greta Garbo) für die Leinwand entdeckt. Nach verschiedenen Engagements für deutsche und schwedische Produktionen gelang dem charmanten Schauspieler 1927 der Sprung nach Hollywood. Dort erfreute er sich schnell zunehmender Popularität, drehte Filme mit den großen Diven der Zeit und wurde auch "die männliche Greta Garbo" genannt. Mit Aufkommen des Tonfilms ebbte sein Ruhm jedoch langsam ab, da er seinen starken schwedischen Akzent niemals loswerden konnte.

1963 wandte Nils Asther dem Film endgültig den Rücken zu, verließ Hollywood und kehrte nach Europa zurück, um dort seinen letzen Film zu drehen. Zu dieser Zeit war er hauptsächlich als Maler und Theaterschauspieler tätig.

Nils Asther verstarb am 13. Oktober 1981 in Stockholm, sein Stern auf dem Walk of Fame leuchtet aber noch heute und wir freuen uns, diesem vielseitigen Künstler mit unserem Wein zu huldigen.