Last-Minute-Geschenkideen

Last-Minute-Geschenkideen

OK, wir haben letzte Woche darauf hingewiesen: am Freitag ist Valentinstag. Aber sowas kann ja auch mal ganz leicht untergehen. Für alle, die noch ganz kurzfristig ein Präsent benötigen, haben wir uns die Hirne zermartert und ein paar tolle Last-Minute-Geschenkideen, die man schnell und ohne viel Extras aus dem Hut zaubern kann.

Last-Minute-Geschenkideen aus der Küche

Weil die Liebe bekanntlich durch den Magen geht, fangen wir mit ein paar Last-Minute-Geschenkideen an, die man recht leicht in der Küche selbst herstellen kann. Zumindest für uns sind die selbstgemachten Geschenke einfach immer die Schönsten. Und wenn wir dabei in der Küche stehen können, ist das fast so gut, wie ein Tag im Weinberg.

Für Schoko-Liebhaber: Rotwein-Trüffel

Zutaten:
100
Zartbitterschokolade
25 ml Sahne
25 ml Gratz Merlot »M«
Gewürznelken
cl Rum
Schokostreusel

Zubereitung: 
Sahne, Gratz Merlot »M« und Gewürznelken aufkochen. Die Zartbitterschokolade hacken. Die gehackte Schokolade in der Sahne-Rotwein-Mischung auflösen, Rum untermischen. Die Schokomasse über Nacht (oder wenns schnell gehen muss ein paar Stunden auf dem Balkon) abkühlen lassen. Mit einem kleinen Löffel Schokoportionen abnehmen und in den Händen zu Kugeln formen. In den Schokostreuseln wälzen.

Ergibt circa 30 Rotwein-Trüffel.

Wir haben die vegane Variante der Trüffel probiert und können sie nur empfehlen. Dafür nur darauf achten, dass die Zartbitterschokolade und die Schokostreusel vegan sind und Sahne durch Soja- oder Hafersahne austauschen.


Für Käse-Fans: Rotwein-Käse-Cracker

Zutaten:
50 g Parmesan
350 g Butter (Zimmertemperatur)
200 g Mehl
40 ml Gratz Cabernet Sauvignon »C«
1 Prise Salz
1 Prise Paprikapulver
1 Prise Zwiebelpulver 

Zubereitung: 
Mehl, Parmesan, Gewürze und Butter in einer Schüssel verrühren, bis das Mehl gleichmäßig verteilt ist. Gratz Cabernet Sauvignon »C« hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, etwas mehr Mehl zugeben. Den Teig für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen, dann circa 3mm dick ausrollen und mit einem Weinglas ausstechen.

Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Die rosafarbenen Valentinscracker auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel perforieren. Für circa 15 Minuten backen und abkühlen lassen.

Ergibt circa ein Backblech.

 

Last-Minute-Geschenkideen, die in guter Erinnerung bleiben

Da wir sowieso schon alles haben, finden wir es nicht notwendig, Dinge zu schenken. Es ist einfach viel schöner, gemeinsame Zeit zu verbringen. Das machen wir entweder bei einem romantischen, selbstgekochen Valentins-Dinner oder auf ausgedehnten Spaziergängen, bei denen wir uns gerne mit außergewöhnlichen Microadventures überraschen (hoffentlich wird das Wetter bald endlich wieder besser).

Oder wie wär's mit einer virtuellen Überraschung? Unsere Weine haben es vorgemacht und ihre eigenen Playlisten mit Musik, die gut zu ihnen passt. Neugierig? Hier gehts zur Gratz Cabernet Sauvignon »C« Playlist, hier entlang für die Gratz Merlot »M« Musikzusammenstellung und hier finden Sie den Musikmix unserer Gratz Cuvée »X«. Für den Valentinstag haben wir gleich zwei Playlists erstellt, mit Liebesliedern, die man nicht ständig im Radio hört. Falls Sie keine Lust haben, selbst kreativ zu werden, können Sie hier einmal reinhören: "It´s Love" unsere Playlist vom letzten Jahr oder brandaktuell "head over heels".


Valentinsmenü

Valentinsmenü mit Rotwein

Februar ist nicht nur der kürzeste Monat des Jahres, sondern hat zugleich den romantischsten Tag des Jahres: den Valentinstag. Natürlich möchte man seiner Liebsten oder seinem Liebsten da eine kleine Freude machen. Zum Beispiel mit einer Flasche Gratz-Wein aus unserem Shop. Noch schöner ist es, wenn man dazu ein begleitendes Valentinsmenü zaubert. Wir hätten da was.

Valentinsmenü - Der Aperitif

Starten wir das Menü mit einem spritzigen Drink zur Einstimmung. Was böte sich da besser an, als unser Vino Tonic

Zutaten 
5 cl. Gratz Cabernet Sauvignon »C«
(fruchtig-feurige Variation: 5 cl. Gratz Cuvée »X«)
10 cl. Tonic Water

Zubereitung
Gratz Cabernet Sauvignon »C« (oder wahlweise Gratz Cuvée »X«) mit 4-5 Eiswürfeln in ein Weinglas geben und mit Tonic Water aufgießen. Den Drink mit Grapefruitzeste garnieren.

Starter - Rote Bete Suppe mit Cuvée »X« und Tonkabohne

Nachdem der Aperitif die Lebensgeister geweckt hat, geht es mit einer Suppe, so rot wie die Liebe in die nächste Runde. Freuen Sie sich auf das Zusammenspiel aus Roter Bete, Rotwein und Tonkabohnen.

Die süßliche, leicht bittere Note der Tonkabohne harmoniert mit Kakao und Chili und ergänzt sich wunderbar mit der feurigen Gratz Cuvée »X«.

Zum Rezept

Hauptgang - Rinderfilet in Cabernet Sauvignon »C«-Schokoladensauce

Liebe geht durch den Magen. So abgedroschen der Spruch, so wahr ist er. Und weil wir Rotwein lieben und Schokolade und weil darüber hinaus Schokolade auch Rotwein liebt - was läge da näher als ein Hauptgang in dem Rotwein auf Schokolade trifft? Dazu zartes Rinderfilet mit einer leichten Cassisnote, die Sie auch im Gratz Cabernet Sauvignon »C« finden.

Zum Rezept

Dessert - Schokoladen-Merlot »M« Cupcakes

Nachdem Schokolade bereits in verschiedenen Ausprägungen in den vorherigen Gängen Einzug gehalten hat, führen wir das im Dessert natürlich fort. Wie wäre es mit kleinen Schoko-Rotwein-Törtchen mit einer Gratz Merlot »M«-Creme-Haube? Klingt gut? Finden wir auch. Wer mag, kann dazu noch warme Rotwein-Pflaumen servieren.

Zum Rezept

Fehlt noch was?

Wir denken schon: die passende Musik zum Valentinsmenü. Wir haben eine Playlist erstellt, die Ihr Menü mit außergewöhnlichen und romantischen Songs begleitet, die Sie nicht täglich im Radio hören.

Zur Playlist: It´s Love

Jetzt sollten Sie gerüstet sein: für einen romantischen Valentinstag. Viel Spaß.


Weinjahr 2020

Weinjahr 2020 - eine Vorschau

Kürzlich haben wir einen Blick über die Schulter, zurück auf unser Weinjahr 2019 mit vielen tollen Erlebnissen, wunderbaren Begegnungen und großartigen Auszeichnungen geworfen. Diesmal richten wir den Blick nach vorne. Wir kennen uns ja nun schon etwas, da haben Sie es sicherlich schon vermutet: für das Weinjahr 2020 haben wir uns einiges vorgenommen.

Präsentation des 2018er Jahrgangs

Ende Februar hat das Warten ein Ende: für Freitag, den 28.02.2020 haben wir die Vorstellung unseres 2018er Jahrgangs geplant. Sie dürfen gespannt sein, wir sind es ebenfalls. Wie wird Ihnen unser neuer Jahrgang schmecken? Wir haben ihn bereits eingehend getestet und können Ihnen eines schon verraten: der 18er Jahrgang ist ganz anders als sein Vorgänger, aber mindestens genauso überraschend und gut. Den genauen Termin und Ort für unsere Weinpräsentation 2020 verraten wir Ihnen hier auf dem Blog, auf unserer Facebook-Seite, bei Instagram oder Twitter. Halten Sie die Augen offen und die Geschmacksknospen auf Empfang.

Weinjahr 2020 - ein weiterer Schritt Richtung Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit hat für unser Weingut einen hohen Stellenwert. Bewusst verzichten wir auf energieintensive Verfahren und setzen auf Klasse statt Masse. Unsere Weine produzieren wir in Handarbeit in nummerierten Kleinstauflagen. Denn wir sind der Überzeugung, dass das Herzblut, das wir in die Herstellung der Weine stecken, zu schmecken ist. Nachhaltigkeit verstehen wir als Prozess, an dem es kontinuierlich zu arbeiten gilt. Unseren CO2 Abdruck möchten wir deshalb im Weinjahr 2020 weiter verbessern. Dafür planen wir noch in diesem Jahr in Udvari eine Photovoltaikanlage zu installieren.

Ein Gratz Restaurant?

Sie haben richtig gelesen. Zu viel können wir derzeit noch nicht verraten, aber: wir sind auf der Suche nach einer passenden Lokalität für ein Restaurant, in dem wir natürlich auch unsere Weine ausschenken werden. Schon lange träumen wir von unserem eigenen Gasthof und das Weinjahr 2020 ist der Zeitpunkt, uns diesen Traum zu erfüllen. Vielleicht werden wir unser Restaurant sogar zum Hotel-Restaurant ausbauen, damit Sie sich ganz dem Weingenuss hingeben können, ohne sich Gedanken um einen Fahrer machen zu müssen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Gratz Wein greift nach den Sternen

Natürlich können Sie unsere Weine nicht nur in unserem eigenen Restaurant-in-Spe oder zu Hause genießen. Auf einigen Speisekarten ausgewählter Restaurants sind die Weine bereits vertreten. Nach und nach werden wir unsere Restaurant-Partner in der Rubrik "Auf ein Glas mit..." vorstellen. Für das Frühjahr 2020 ist die Listung unserer Gratz Weine auf der Weinkarte eines sehr bekannten Sterne-Restaurants in Baden-Württemberg in Planung. Lassen Sie sich überraschen.

Kommen Sie uns besuchen

Diese Einladung gilt natürlich ganz generell für unseren kleinen Hofladen in Waldsee bei Speyer. Darüber hinaus haben wir einige Events im Auge, auf denen wir gerne ein Gläschen Wein mit Ihnen trinken würden. Die traditionelle Kaisertafel in Speyer lockt Anfang August über 1.000 Gäste an eine festlich gedeckte, 800 Meter lange Tafel in die Speyerer Innenstadt. Dort treffen Sie uns voraussichtlich ebenso an, wie auf den Mannheimer Kapuzinerplanken, wo das City-Event Wein und Genuss Ende August stattfindet. Zunächst einmal freuen wir uns aber über Ihren Besuch am ersten Februar-Wochenende auf der WEINverliebt in München. Für weitere, sehr vielseitige Events und Messen führe ich aktuell Gespräche. Auf unserem Blog erfahren Sie davon natürlich zuerst.

Wir freuen uns, mit Ihnen voll ins Weinjahr 2020 durchzustarten. Auf Ihr Wohl!


Hausmittel mit Rotwein

Hausmittel mit Rotwein

Rotwein ist und bleibt ein wahrer Allrounder. Am Besten ist es natürlich immer noch ihn zu trinken, sei es pur, als Glühwein oder zur Erkältungsbekämpfung in diesem Hausmittel. Aber da hört es ja noch lange nicht auf. Denn Rotwein ist vielseitig anwendbar. Wir haben die besten Ideen für Sie zusammengetragen.

Rehydrierung von Trockenobst oder Dörrfleisch

Aus irgendeinem unerfindlichen Grund wurde der letzte Schluck Rotwein nicht getrunken? Statt den Wein wegzuschütten (dafür ist er doch viel zu schade!), können Sie Trockenobst oder Dörrfleisch darin einweichen. Das funktioniert im Prinzip ganz genau so, wie mit Wasser. Wir haben bereits erste erfolgreiche Experimente mit Kuchen gemacht, bei dem wir Trockenaprikosen in unsere Gratz Cuvée »X« eingelegt haben. Weitere Versuche stehen aus.

In Rotwein baden

Seidige Haut dank Rotwein? Klar, denn Rotwein funktioniert nicht nur zur inneren Anwendung. Die im Wein enthaltenen Antioxidantien sollen für ein strafferes und glatteres Hautbild sorgen. Ein Glas Rotwein ins Badewasser und ein Weiteres neben die Wanne zum oralen Genuss wirken mindestens entspannend. Und was gibt es im Winter schöneres, als ein wärmendes Vollbad?

Ein Energiebooster zur schnellen Genesung

Statt zu Medikamenten griffen unsere Omas oft zu bewährten Hausmitteln, die von Generation zu Generation weitergereicht wurden. Heute besinnen sich immer mehr Menschen wieder zurück und sagen kleineren Wehwehchen mit natürlichen Mitteln den Kampf an. Besonders beliebt als Energiebooster nach einer Erkrankung war eine Kombination aus Rotwein, Ei und Traubenzucker, die selbst in alte Kochbücher Einzug gehalten hat. Vielleicht sollten wir dieses Rezept bei der nächsten Erkältung einfach auch einmal ausprobieren.

Rotweinessig für den Salat

Dass man mit Rotwein wunderbar kochen und backen kann, ist ja kein Geheimnis. Aber haben Sie schon einmal versucht, aus einem Weinrest einen köstlichen Rotweinessig für Ihren Salat zu machen? Nachdem wir unseren eigenen Salat im Garten anbauen, gefällt es uns umso besser, auch den Essig selbst zu machen. Sie benötigen dafür eine "Essigmutter", die Sie im Reformhaus bekommen, einen warmen Ort sowie Zeit und Geduld. Nach circa zwei Monaten können Sie Ihren eigenen Rotweinessig genießen oder verschenken.

Ostereier mit Rotwein färben

Es ist ja noch ein wenig hin bis Ostern, aber trotzdem möchten wir Ihnen diese natürliche Art und Weise Ostereier zu färben keinesfalls vorenthalten. Denn neben Schalen von roten Zwiebeln, die den Eiern einen orangenen Farbton geben und Kurkuma, das gelb färbt, eignet sich auch Rotwein als natürliches Hausmittel für bunte Eierschalen. Für einen violetten Farbton kochen Sie einfach einen Liter Wein mit einem Esslöffel Essig. Die Eier 20 Minuten in der Mischung köcheln lassen und fertig ist das Osterei.

Falls Sie sich gefragt haben: natürlich kann man auch Textilien mit Rotwein färben. Das Ergebnis ist allerdings meist ein gräulicher Leberwurst-Ton. Soweit wir wissen ist das gerade keine Trendfarbe, daher raten wir eher davon ab.

Last but not least: Hausmittel gegen Rotwein

Nachdem wir uns nun angesehen haben, was man alles mit Rotwein machen kann, müssen wir wohl auch noch einen Blick darauf werfen, was man dagegen machen kann. Schließlich ist sicherlich jedem von uns schon mal ein Glas umgefallen. Rotweinflecken auf der weißen Tischdecke oder im Teppich machen sich nun einmal einfach nicht so gut. Während sich frische Rotweinflecken mit Salz aus dem Textil ziehen lassen, ein Hausmittel, das sicher jeder kennt, kann man auch eingetrockneten Flecken erfolgreich zu Leibe rücken: mit Trockenshampoo.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Experimentieren und vergessen Sie nicht, sich dabei auch Mal selbst ein Glas Rotwein zu gönnen.


Sour Grapes

Sour Grapes - Eine Doku zum Wein

Der Januar ist ein undankbarer Monat. Wie soll man gute Vorsätze vorantreiben, wenn es draußen kalt, nass und ständig dunkel ist? Statt also wie geplant im Fitness-Studio auf dem Stepper zu stehen oder endlich mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, wie die ganz Unerschrockenen (beispielsweise Dorothee, die jeglicher Witterung trotzt), sitzt man halt doch wieder auf der Couch. Anstelle eines schlechten Gewissens widme ich mich dann lieber einer spannenden Dokumentation und einem Glas guten Rotweins. Wer braucht schon Vorsätze? Also einen Gratz Cabernet Sauvignon »C« ins Glas und Sour Grapes in den imaginären Videorekorder.

Sour Grapes: eine Dokumentation über das Geschäft mit Wein

Machen wir uns nichts vor: nur weil wir Nachhaltigkeit und die Liebe zum Wein vor Gewinnüberlegungen stellen, heißt das nicht automatisch, dass das jeder so macht. Wein war noch nie "einfach nur" ein Getränk, sondern Ausdruck von Genuss und Lebensfreude. Bei den teuersten Weinen der Welt steht der Besitz vor dem Genuss und exquisit ausgestattete Weinkeller sind ähnliche Statussymbole wie Oldtimer, Yachten oder Villen. Wie Gemälde namhafter Künstler werden die Flaschen präsentiert und rufen damit einen ganz neuen Berufsstand auf den Plan: den Weinfälscher. Kein Wunder, wenn der teuerste Wein für knapp 500.000 € gehandelt wird.

Vom Weinsammler zum Weinfälscher

Der indonesische Weinkenner Rudy Kurniwan erlangte Bekanntheit durch seinen umfangreichen und exquisit ausgestatteten Weinkeller. Seine Sammlung wurde als die Größte der Welt gehandelt. Bei Versteigerungen kaufte der Sammler große Mengen rarer Weine und rief dabei hohe Summen auf. Später begann er Flaschen aus seiner Sammlung in Auktionshäusern anzubieten und erzielte damit Rekordsummen. Obwohl er weder darauf achtete, ob die Weine die er anbot überhaupt in der offerierten Anzahl hergestellt worden waren noch, ob eine Domäne in den aufgerufenen Jahrgängen die genannten Weine produziert hatte, kam er erst einmal mit seinem Schwindel durch.

Etikettenschwindel: vom Napa Valley nach Bordeaux

Erst nachdem sich die Sonderbarkeiten häuften, kam man dem Sammler auf die Schliche. Als das FBI schließlich sein Haus durchsuchte, fand es neben günstigen Weinen aus dem Napa Valley Korken, Etiketten und Material zur Fälschung von Etiketten. Später stellte sich auch heraus, dass Rudy Kurniwan alte, jedoch günstige Burgunder gekauft und re-etikettiert oder umgefüllt hatte. Bis heute befinden sich vermutlich noch bis zu 10.000 gefälschte Flaschen in privaten Sammlungen. Wahrliche Sour Grapes für ihre Besitzer.

Falls Sie nun Lust auf ein Glas Rotwein haben, bei dessen Genuss Sie weder arm werden noch fürchten müssen, dass Rudy Kurniwan die Finger im Spiel hatte, dann besuchen Sie doch unseren Shop. Wohl bekomms.

 


Jahresrückblick 2019

Jahresrückblick 2019

Normalerweise erscheint ein Jahresrückblick im Dezember des besagten Jahres. Auf allen Kanälen werden wir mit rührseligen Bildern ausgestattet und erfahren die bewegendsten Geschichten. Wir haben keine rührseligen Bilder zu bieten. Im besten Falle weinselige. Trotzdem wollen wir das letzte Jahr ein wenig Revue passieren lassen und präsentieren Ihnen: den Jahresrückblick 2019. Schließlich war 2019 für uns der eigentliche offizielle Beginn des Weinguts Gratz...

Als aufmerksamer Leser werden Sie jetzt den Kopf schütteln, tadelnd den Finger heben und uns erinnern, dass wir bereits Ende November 2018 unsere Premiere gefeiert haben. Natürlich haben Sie recht. Aber auch 2019 ging es ordentlich rund und es war unser erstes komplettes Jahr als offizielle Weinmacher.

Die Winzersoap geht an den Start

Zugegeben, bereits im Dezember 2018 hoben wir die Winzersoap aus der Taufe. Wir fragten uns, was wohl den Leser eines Winzerblogs interessieren könnte. Neben Rezepten, DIYs und Infos rund um unsere Weine kamen wir schnell darauf, dass vermutlich die wenigsten Menschen wissen, wie der Alltag eines Weinmachers aussieht. Gleich in der ersten Folge zerstörten wir dann nachhaltig die Illusion der Winzerromantik. Zwischenzeitlich sind wir bei der neunten Folge angekommen und es ist kein Ende abzusehen.

Die Weine stellen sich vor

Wer unseren Blog, unsere Webseite oder unsere Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter & Pinterest)verfolgt, hat vermutlich schon festgestellt, dass wir uns nicht unbedingt klassisch präsentieren. Weder Ethno-Feel noch Winzerromantik passt zu uns. Die besonderen Charakteristika unserer Weine haben uns dann veranlasst sie als Typen mit ihren Besonderheiten, Ecken und Kanten zu sehen. Aus dem Gratz Cabernet Sauvignon »C« wurde der tiefrote Kavalier, die Gratz Merlot »M« präsentierte sich als Grande Dame und die Gratz Cuvée »X« betrat als Femme Fatale die Bühne. Als menschliches Pendant wählten wir bekannte Stummfilmstars. Ob wir diesen Ansatz auch für den kommenden Jahrgang weiterverfolgen? Lassen Sie sich überraschen, Sie werden es bald erfahren.

Jahresrückblick 2019 - Die Events

Es ist schön und gut Wein zu machen. Aber was hilft es, wenn keiner davon erfährt? Also sind wir gleich von Beginn an raus aus dem virtuellen und kopfüber ins echte Leben. Denn auch das ist für uns ein wichtiger Teil des Weinmachens: der Kontakt mit Menschen. Seien es die eigenen Mitarbeiter, Winzerkollegen oder Weinliebhaber. Es macht uns Spaß, neue Leute kennenzulernen, Geschichten zu hören, zu erzählen und gemeinsam zu schreiben. Sie haben uns auf der WEINverliebt getroffen, bei verschiedenen Events mit ungarischem Essen oder Häppchen und Musik im Weinstudio Pfalz, in der Jazzschmiede, beim Oldtimertreff oder beim Netzwerktreff TOP Lounge am Weinausschank. Im VIP Bereich haben wir den Eulen Ludwigshafen bei zwei Spielen zugejubelt, die Daumen gedrückt und unsere Weine ausgeschenkt. Wie Sie sehen: Sie sind nirgendwo vor einem Treffen mit uns gefeit. Das wird auch 2020 so bleiben, versprochen.

Die Auszeichnungen

Wir können und wollen es nicht verhehlen, dass wir besonders stolz auf die Auszeichnungen sind, die unser erster offizieller Jahrgang gewonnen hat. Denn das zeigt uns, dass unsere Weine Anklang finden. Und so eine Rückmeldung ist immer schön. Den Beginn machte das Mundus Vini Spring Tasting, bei dem sich unsere Gratz Cuvée »X« gegen eine starke internationale Konkurrenz durchsetzte und mit einer der begehrten Silbermedaillen honoriert wurde. Bei der awc vienna, der größten offiziell anerkannten Weinverkostung der Welt, konnten sowohl der Gratz Cabernet Sauvignon »C« als auch die Gratz Cuvée »X« überzeugen und wurden mit Silber und Gold ausgezeichnet. Gerade bei einem ersten Jahrgang sind solche Auszeichnungen etwas ganz Besonderes.

Partnerschaften

In unserer Rubrik "Auf ein Glas mit..." stellen wir neuerdings unsere Partner aus allen möglichen Bereichen vor. Neben unserem ersten Partner, dem Weinstudio Pfalz, das unsere Weine seit Beginn gelistet und bereits verschiedenste kleine Events mit uns umgesetzt hat, wurde es mit der Handball-Bundesliga-Mannschaft "Die Eulen Ludwigshafen" sportlich. Ganz zufällig kam eine Zusammenarbeit mit Schweppes zu Stande. Dorothee mischte im Sommer den Gratz Cabernet Sauvignon »C« mit Tonic Water. Was mich erst entsetzte und dann begeisterte. Schließlich rief ich Schweppes an, sie probierten den Longdrink ebenfalls und gemeinsam gaben wir dem Baby den Namen Vino Tonic. Über ein gemeinsames Event lernten wir das Restaurant Cottage Heidelberg kennen und lieben. Wir verstanden uns sofort und wenig später ergänzten unsere Weine die Getränkeauswahl.

Wie Sie sehen haben wir ein spannendes, turbulentes und erfolgreiches Jahr 2019 hinter uns gelassen und blicken gespannt und mit jeder Menge Plänen ins Jahr 2020.

Wir wünschen Ihnen ein schönes neues Jahr und freuen uns auf viele gemeinsame Erlebnisse.


Feuerzangenbowle

Feuerzangenbowle

Feuerzangenbowle ist ein absolutes Kultgetränk in der kalten Jahreszeit und bei einigen unserer Freunde feste Tradition am Silvesterabend. Natürlich darf der gleichnamige Film dabei keinesfalls fehlen. Der Heinz Rühmann Streifen erfreut sich fast so großer Beliebtheit, wie das obligatorische Dinner for One, das in Deutschland "moderne" Tradition, in seinem Herkunftsland jedoch weitgehend unbekannt ist.

Happy Birthday, Feuerzangenbowle

Die Feuerzangenbowle ist wohl der deutsche Filmklassiker. 2019 feierte der Kultfilm seinen 75. Geburtstag. Heute vor genau 50 Jahren wurde er erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Seitdem flimmern Heinz Rühmann und seine drei Kompagnons jedes Jahr an Silvester über zahlreiche Bildschirme und stacheln die heimische Bowleproduktion seit Jahrzehnten erfolgreich an. Dieses Jahr wollen wir uns auch mal an der Feuerzangenbowle versuchen. Wir haben das alte Familien-Bowle-Set bereits aus dem Keller geholt und abgestaubt.

Must Have: Der Zuckerhut

Ursprünglich wurde Zucker in Kegelform gegossen und verkauft. Die Zuckermasse war sehr hart und musste mühsam und mit einer speziellen Zange für die Verwendung zerkleinert werden. Als schließlich der Würfelzucker erfunden wurde, geriet der unpraktische Zuckerhut größtenteils in Vergessenheit... bis Heinz Rühmanns Film den Zuckerhut mit einem Knall zurück ins allgemeine Bewusstsein beförderte. Heute werden Zuckerhüte speziell für die Feuerzangenbowle aus angefeuchtetem und gepresstem Kristallzucker hergestellt, der den Rum in den er getränkt wird gut aufnehmen kann.

Das Rezept

Für kalte Winterabende bietet sich eine heiße Bowle auf Rotwein-Basis an. Denn mit dem gemütlich in den Topf schmelzenden Zuckerhut ist sie nicht nur ein Augenschmaus, sondern heizt auch schön von innen auf.

Zutaten:

  • 2 Flaschen Gratz Cuvée »X«
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Stangen Zimt
  • 3 Sternanis
  • 5 Nelken
  • 1 Vanilleschote
  • 300 ml Rum (min. 54%)
  • 1 Zuckerhut

Zubereitung:
Schneiden Sie die Orangen und die Zitrone in dünne Scheiben. Geben Sie die Scheiben mit den Gewürzen und dem Wein in einen großen Topf. Achten Sie beim Erhitzen der Bowle darauf, dass sie nicht kocht. Nachdem der Punsch erhitzt wurde, nehmen Sie den Topf vom Herd. Der Punsch sollte nun zwei Stunden gut durchziehen.

Erwärmen Sie die Feuerzangenbowle wieder. Zum warm halten können Sie die Bowle im Topf auf einen Rechaud stellen. Mit einem Gitter oder der Feuerzange wird nun der Zuckerhut über der heißen Bowle platziert, mit Rum übergossen und schließlich angezündet. Der heiße Zucker tropft langsam in die Bowle. Falls die Flamme zu erlöschen droht, einfach mit einer Schöpfkelle (niemals aus der Flasche - Gefahr einer Stichflamme) neuen Rum über den Zuckerhut geben.

Nachdem der Zucker vollkommen geschmolzen ist, rühren Sie die Feuerzangenbowle ein letztes Mal um, damit sich die Karamell-Aromen komplett entfalten können. Heiß servieren.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und wohl bekomms.


Weihnachten in Ungarn

Weihnachten in Ungarn

Nachdem wir letztes Jahr schon mal einen genaueren Blick auf das ungarische Nikolausfest mit Mikulás, seinen Krampussen und dem beliebten Salonzucker geworfen haben, nehmen wir nun Weihnachten in Ungarn unter die Lupe. Es ist doch immer wieder überraschend, welch unterschiedliche Traditionen die christlichen Länder zu ein und demselben Feiertag haben.

Weihnachten in Ungarn - Ein kulinarisches Fest

In einer Weihnachtstradition sind sich wohl alle einig: es gibt reichlich und gutes Essen im Kreise der Familie. Das ist natürlich auch in Ungarn nicht anders. Doch statt der Weihnachtsgans, die in Deutschland oft den Weg auf den Tisch findet, gibt es in Ungarn am 24. Dezember Fisch. Das traditionelle ungarische Weihnachtsessen ist eine deftige Fischsuppe, Halászlé, die mit den drei Fischsorten Karpfen, Barsch und Wels zubereitet wird. Auch der folgende Hauptgang besteht aus Fisch. Häufig werden gebratener oder panierter Karpfen oder Zander serviert. Diese Tradition geht auf den alten Volksglauben zurück, dass Fischschuppen viel Geld bringen sollen. Auch soll sich die Wendigkeit des Fisches auf die Esser übertragen. Was sagt das wohl über uns, das Geschnatter und den Watschelgang der Gänse aus?

Der Duft von Töltött Káposzta (Krautwickeln), die bereits Tage zuvor zubereitet wurden, zieht an Weihnachten durch fast jedes ungarische Haus. Ursprünglich ein Erbe aus der Zeit des osmanischen Reiches, sind die Krautwickel heute für viele Ungarn ein Sinnbild des Weihnachtsfestes und werden meist am ersten Weihnachtsfeiertag serviert.

Köstliche Süßspeisen

Neben dem Szaloncukor gibt es natürlich weitere Süßspeisen, die keinesfalls an Weihnachten in Ungarn fehlen dürfen. Das Pendant zum Christstollen sind die Bejgli, Walnuss- oder Mohnrollen, die auch zu Ostern auf die Festtafel kommen. Das Rezept für die süßen Kuchen wird meist von Generation zu Generation weitergereicht. Besonders die Mohnrolle ist nicht nur köstlich, sondern auch symbolträchtig: sie soll zu einer langen und guten Ehe beitragen.

Der Weihnachtsbaum

Um den Weihnachtsbaum rankt sich die wohl schönste Tradition. Denn statt mit Christbaumkugeln wird der Baum mit den in Seidenpapier oder bunten Stanniol eingewickelten Szaloncukor geschmückt. Ob das von der Familie gemeinsam oder heimlich von den "Engelchen" erledigt wird, ist ganz individuell. Ebenso Tradition ist es, dass die Kinder bereits im jüngsten Alter wahre Experten darin sind, die süßen Köstlichkeiten kunstvoll aus der glänzenden Verpackung zu stibitzen, ohne diese zu beschädigen. Das Wort Salonzucker geht übrigens - erinnern Sie sich? - auf die großbürgerlichen Salons zurück, in denen die ersten Weihnachtsbäume aufgestellt wurden. Der erste Baum wurde übrigens von der österreichisch-ungarischen Gräfin Therese von Brunswick im Jahre 1824 aus Tirol nach Ungarn gebracht.

Wer bringt an Weihnachten in Ungarn die Geschenke?

Ähnlich wie bei uns gibt es auf diese Frage auch keine einhellige Antwort. Während in manchen Familien Jézuska, das Christkind, die Geschenke unter den Baum legt, erledigt in anderen Familien ein Weihnachtsengel diese Aufgabe. Aber auch der Weihnachtsmann, mit weißem Rauschebart, Rute und Geschenkesack ist zu Weihnachten in vielen ungarischen Wohnzimmern unterwegs.

Und während die Kinder mit glänzenden Augen die Geschenke auspacken, sitzen die Erwachsenen in geselliger Runde beieinander, tauschen sich aus und genießen den Abend.

Wir wünschen Ihnen ein frohes und besinnliches Fest oder wie man in Ungarn sagt:

Boldog karácsonyt!

P.S. Falls Ihnen noch der passende Wein zu Ihrem Festtagsmenü fehlt, dann schauen Sie doch mal hier.


Gärung in Fässern

Winzersoap Teil 9: Stürmische Gärung und ein untragbarer Hut

Sie erinnern sich, dass im achten Teil unserer Winzersoap die Reinzuchthefen in unseren Fässern wüten und alles zerstören, was nicht ist wie sie? Und was mache ich derweil? Einen Tag Pause. Denn während es in unseren Fässern langsam zu blubbern anfängt - ein sicheres Zeichen für die einsetzende Gärung - möchte ich diesen Prozess keinesfalls durch mechanische Behandlung der Maische gefährden. Die Kellertemperatur liegt konstant bei 19 Grad. Ich bin zufrieden und genieße den freien Sonntag.

Sturm und Tresterhut

Schon am nächsten Tag blubbert es vernehmlich aus den Fässern und die Kellertemperatur ist auf 20 Grad angestiegen. Langsam steigen die ersten Schalen durch den Most nach oben und verklumpen miteinander. Diesen Schalenklumpen nennt man Tresterhut und in den kommenden Tagen gehört es zu meinen vornehmlichen Aufgaben, diesen Tresterhut zu zerbrechen und feucht zu halten. Dazu pumpe ich zweimal täglich - morgens und abends - die Hälfte des im Fass befindlichen Mostes über den Tresterhut. Dann breche ich die verklebten Schalen auseinander. So strömen möglichst viel Aromen und Farbstoffe aus dem Trester direkt in den Most.

In den kommenden Tagen nimmt diese Arbeit circa drei Stunden meines Arbeitstages in Anspruch. Man nennt diesen Zeitraum in dem die Temperatur im Keller weiter bis auf 23 Grad steigt auch stürmische Gärung. Der stürmisch blubbernde Most entwickelt derweil Temperaturen von über 30 Grad. Most der in dieser Zeit aus dem Fass entnommen wird, trägt in Österreich den passenden Titel "Sturm". Wie Sie sehen sind Stürme und Hüte also nicht nur Themen auf der Londoner Fashionweek.

Gärung ist Physik

Vielleicht habe ich im ersten Absatz ein falsches Bild vermittelt, aber so gemächlich wie an besagtem Sonntag geht es während des Gärprozesses sonst nicht zu. Der Most macht die Arbeit schließlich nicht allein. Ständig prüfe ich die physikalischen Parameter, die Gärgaskonzentration und den Nährstoffgehalt des Mostes und beobachte den Verlauf der Gärung. Nach circa drei Tagen ist die stürmische Gärung vorbei und ich kann den malolaktischen Gärprozess parallel zur alkoholischen Gärung enzymatisch einleiten. Puh.

Aber was bedeutet das jetzt überhaupt? Eigentlich ist es ganz einfach: dieser sekundäre Gärprozess führt zu einem biologischen Säureabbau und damit im Endeffekt zu einem harmonischeren und ausgewogeneren Geschmacksbild meiner Rotweine. Also alles eine Frage der Qualitätssteigerung. Aber wie bei allen Dingen muss man auch hier bedächtig zu Werk gehen. Denn viel hilft nicht viel. Im schlimmsten Falle entwickelt der Wein durch eine zu weit getriebene malolaktische Gärung einen käsigen Beigeschmack. Und das kann ja wirklich keiner wollen. Schließlich essen wir den Käse lieber zum Wein.

To be continued...

Hier geht es zu den anderen Teilen unserer Winzersoap:
Winzersoap Teil 1: Traubenlese & Winzerromantik?
Winzersoap Teil 2: Zucker & Matsch 
Winzersoap Teil 3: Zeit ein Fass aufzumachen
Winzersoap Teil 4: Gespräche im Weinberg
Winzersoap Teil 5: Feste feiern, wie sie fallen
Winzersoap Teil 6: Die Saignée Methode
Winzersoap Teil 7: Der Duft nach Hefe
Winzersoap Teil 8: Die Killer sind los... Reinzuchthefen on the loose

 


Nikolaus-Menü

Nikolaus-Menü mit Schokolade

Insbesondere bei Kindern erfreut sich der Nikolaustag großer Beliebtheit. Die blankgeputzten Stiefel glänzen mit den Augen der Kinder um die Wette, wenn sie darin die kleinen Geschenke des heiligen Nikolaus entdecken. Wichtiger Bestandteil eines jeden Nikolaus-Geschenks ist der Schokoladen-Nikolaus. Und genau dieser Bursche hat uns zu einem Nikolaus-Menü inspiriert, bei dem Schokolade eine wichtige Rolle spielt. Denn wir wissen ja: Schokolade und Rotwein sind ein unschlagbares Gespann.

Nikolaus-Menü: Amuse Gueule - schokolierte Rotwein-Pflaumen

Zur Einstimmung auf ein schokoladiges Menü haben wir uns für eine selbstgemachte Praline entschieden, die man natürlich auch zu jeder anderen Gelegenheit genießen kann. Passend zur Jahreszeit haben wir schokolierte Rotwein-Pflaumen mit Marzipan gewählt, denen wir unsere kraftvolle Gratz Merlot »M« zur Seite stellen.

Nikolaus Menü: Vorspeise - Maronen Suppe mit Schokolade

Ein absoluter Klassiker auf dem Weihnachtsmarkt sind Maronen. Die köstlichen Esskastanien sind nicht nur ein leckerer Snack, sondern wärmen gleichzeitig die frostigen Finger. Deswegen sind sie für uns bei jedem Weihnachtsmarktbesuch ein Muss. Zu Hause hingegen bereiten wir Maronen eher selten zu. Das liegt vermutlich daran, dass es ein wenig mühsam ist, sie aus ihrer Schale zu befreien. Für unser Nikolaus-Menü haben wir uns aber die Mühe gemacht und werden ein Maronensüppchen mit Portwein und Schokolade auf den Tisch bringen.

Nikolaus-Menü: Hauptspeise - Kräuter-Rinderfilet mit Rotwein-Schokoladen-Sauce

Natürlich kann man es als Weinmacher nicht lassen und muss in seine Rezepte unauffällig Rotwein einschmuggeln. Deshalb hat uns das Kräuter-Rinderfilet mit Rotwein-Schokoladen-Sauce besonders angelacht. Neben der dunklen Schokolade findet sich außerdem auch der Portwein aus dem Maronensüppchen wieder in der Zutatenliste. Frische Kräuter holen wir direkt aus unserem Garten. Für den Winter trocknen wir uns einen Vorrat, damit wir auf die Aromageber nie verzichten müssen. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass sie in vielen unserer Lieblingsrezepte eine wichtige Rolle spielen. Begleitend zum Rinderfilet servieren wir unseren markanten Kavalier, den Gratz Cabernet Sauvignon »C«.

Nikolaus-Menü: Dessert - Rotwein-Schokoladen-Mousse

Nachdem wir die Schokolade in den vorhergehenden Gängen als begleitende Komponente eines deftigen Gerichts integriert haben, soll sie im Dessert im Fokus stehen. Wir lieben die wolkige Konsistenz dieser Rotwein-Schokoladen-Mousse, die ganz nebenbei (und fälschlicherweise) suggeriert, dass es sich dabei um eine leichte Nachspeise handelt. Aber sei´s drum. Es ist schließlich nur einmal im Jahr Nikolaustag. Deshalb gönnen wir uns zum Abschluss noch ein Glas unserer mehrfach prämierten Gratz Cuvée »X« und sinken danach rundum glücklich in die Kissen unserer Couch.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Nikolaustag und einen guten Appetit.